Neuroökonomie und Konsumentenverhalten

Merkmal des Forschungsgebiets Neuroökonomie ist die interdisziplinäre Verknüpfung der Neurowissenschaften, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften. Der noch junge Forschungsbereich hat in den letzten Jahren eine sprunghafte Entwicklung in der wissenschaftlichen Aufmerksamkeit erfahren. Auch in den Medien und Unternehmen erlangen die Erkenntnisse der Neuroökonomie eine zunehmende Beachtung. Die Bedeutung der Neuroökonomie liegt u. a. darin, dass sie neuartige Methoden zur Untersuchung ökonomischen Verhaltens nutzt. Hierbei liegt der Schwerpunkt insbesondere im Bereich des Konsumentenverhaltens.

Das Forschungsgebiet Neuroökonomie und Konsumentenverhalten ist ein Forschungsfeld, das am Transatlantik-Institut an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein institutionalisiert ist.

Ausgewählte Forschungsprojekte:

Neurofeedback und impulsives Kaufverhalten: Eine empirische und biopsychologische Untersuchung mittels Hämoencephalographie (HEG)

Neurowissenschaftliche Grundlagen des Einflusses von Zahlungsformen auf das Kaufverhalten: Eine experimentelle Untersuchung mittels funktioneller Magnet-Resonanz-Tomographie (fMRT)

 

 

Kontakt

Herr Prof. Dr. Gerhard Raab

Turmstr. 8
67059 Ludwigshafen am Rhein

 T 101

 +49 (0) 621/5203-449

  +49 (0) 621/5203-442

gerhard.raab@remove-this.hs-lu.de