Katholischer Akademischer Ausländer Dienst KAAD

Zielgruppe

Masterstudierende
Promovierende

Voraussetzungen

Überdurchschnittliches Leistungspotenzial
Kirchliches und soziales Engagement

Homepage

kaad.de/stipendien/

Information

Keine Direktbewerbung möglich

Voraussetzungen

Sie können sich bewerben, wenn Sie

Stipendienprogramm-2

  • aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland Afrikas, Asiens, des Nahen und Mittleren Ostens oder Lateinamerikas kommen,
  • bereits in Deutschland studieren,
  • einen Masterstudiengang (Bewerbung dafür in den Abschlusssemestern des Bachelor möglich), ein Diplom- oder Magisterstudiengang (Bewerbung frühestens nach Zwischenprüfung bzw. Vordiplom) oder eine Promotion an einer deutschen Hochschule durchführen möchten und
  • katholischer Konfession sind
  • aus dem Nahen und Mittleren Osten stammen und einer christlichen Konfession angehören
  • über Kenntnisse der deutschen Sprache mindestens auf Kommunikationsniveau verfügen
  • Bewerber/innen einer anderen Religion können gefördert werden, wenn sie von katholischen Partnern im Blick auf eine dokumentierbare Bereitschaft zum Dialog zwischen den Religionen vorgeschlagen werden

Stipendienprogramm-1

  • aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland Afrikas, Asiens, des Nahen und Mittleren Ostens oder Lateinamerikas kommen und sich zum Bewerbungszeitpunkt dort aufhalten,
  • einen Universitätsabschluss und Berufserfahrung in Ihrem Heimatland mitbringen
  • einen Masterstudiengang, ein Aufbaustudium, eine Promotion, einen Post-Doc oder einen Forschungsaufenthalt (2-6 Monate für Wissenschaftler) an einer deutschen Hochschule durchführen möchten und
  • katholischer Konfession sind (vor allem aus dem Nahen und Mittleren Osten allgemein einer christlichen Konfession angehören).
  • bereits vor der Einreise über Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen (der KAAD kann einen Deutschkurs von max. 6 Monaten in Deutschland vorsehen)

Osteuropaprogramm

  • gute bis sehr gute Deutschkenntnisse vorweisen können
  • katholischer Konfession (in Ausnahmefällen auch einer anderen christlichen Konfession, sofern sie von katholischen Partnern vorgeschlagen werden) sind

Bevorzugte Stipendiatinnen und Stipendiaten sind:

  • Studierende in Masterstudiengängen im Heimatland, die einen in der Regel 1-semestrigen Studienaufenthalt an einer Hochschule in Deutschland planen. Der Aufenthalt in Deutschland soll vor allem der Materialsammlung sowie dem Austausch mit deutschen Hochschullehrern im Rahmen einer Magister/Master- bzw. Diplomarbeit der Geförderten im Heimatland dienen. Die Anrechnung der an deutschen Hochschulen studierten Semester auf den Studiengang im Heimatland sollte gewährleistet sein. Fortbildungsstudien im Bereich der Naturwissenschaften werden jedoch erst nach dem erfolgreichen Abschluss eines Studiums im Heimatland gefördert
  • Stipendien werden für alle Fachrichtungen vergeben.

Erwartungen des Stipendiengebers

  • Ein überdurchschnittliches Leistungspotenzial für das Studium bzw. die Forschung,
  • kirchliches und soziales Engagement bzw. Bereitschaft zum interreligiösen Dialog

Der KAAD arbeitet mit Schwerpunkt- und Partnerländern.

Nähere Informationen zu Ihrer Region entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kaad.de.

Die Stipendienbewerbungen für das Stipendienprogramm 1 erfolgen über die Partner des KAAD in der jeweiligen Region.

Die Stipendienbewerbungen für das Stipendienprogramm 2 erfolgen ausschließlich über die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) oder die Katholische Studierendengemeinde (KSG). Wenden Sie sich dazu bitte an die Hochschulgemeinde der Universität Landau.

Eine Direktbewerbung beim KAAD ist nicht möglich.

Stipendienanfragen für das Osteuropaprogramm richten Sie zunächst an den KAAD. Sollten Sie für eine Bewerbung in Frage kommen, werden Ihnen die erforderlichen Unterlagen elektronisch zugeschickt.