Zielgruppe

Der Master-Studiengang Innovation Management qualifiziert Studierende, die Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte und Verfahren, insbesondere in dem komplexen, international geprägten wirtschaftlichen Umfeld von Unternehmen, zu planen und zu managen.

Studienorganisation

Der Studiengang befähigt die Absolventen zur Übernahme von Schlüsselfunktionen innerhalb internationaler multifunktionaler Projektteams zu übernehmen, solche Teams zu leiten, Portfoliomanagementaufgaben wahrzunehmen und die von ihm (mit-)verantworteten Produkte und Dienstleistungen marktorientiert zu planen und einzuführen. Die für diese Befähigung erforderlichen methodischen, konzeptionellen und sozialen Voraussetzungen werden im erweiterten betriebswirtschaftlichen Umfeld anschaulich erläutert.

Weiter kann festgehalten werden, dass der Studiengang neben der Vermittlung von Fachkenntnissen großen Wert auf die Vermittlung überfachlicher Kompetenzen legt: Die Weiterentwicklung von Problemlösungskompetenzen sowie von Kommunikations-, Team- und interkulturellen Kompetenzen sind explizite Qualifikationsziele. Durch Exkursionen, viele praxisnahe Fallstudien und Praxisprojekte mit der Wirtschaft findet dabei eine enge Anbindung an die Praxis und deren Herausforderungen statt.

Der Akkreditierungsrat hat dem Master Innovation Management die Akkreditierung erteilt. Ergänzend dazu hat der Fachbereich ein Qualitätssicherungssystem eingeführt, zu dem z. B. regelmäßige Evaluierungen der Lehrveranstaltungen durch die Studierenden gehören.

Studienkonzeption

Das Studium umfasst ein viersemestriges Präsenzstudium mit 5 Pflichtmodulen und 4 Wahlpflichtmodulen und ein Semester nur für die Masterarbeit. Das Studium wird mit dem Titel Master of Arts (M.A.) abgeschlossen.

Es besteht eine Kooperation mit dem Masterstudiengang Controlling, der ebenfalls im Fachbereich Management, Controlling, HealthCare angeboten wird. Aufgrund der Kooperation besuchen die Studierenden der beiden Masterstudiengänge Innovation Management und Controlling die ersten 5 Module gemeinsam.
Diese Module vermitteln zum Teil fachübergreifende Kenntnisse und Fähigkeiten, die sowohl in der Ausrichtung Innovation Management“ als auch Controlling benötigt werden. Überdies legen sie Grundlagen für die nachfolgende Spezialisierung.

Im Anschluss an die Pflichtmodule müssen die Studierenden wählen, in welchen 4 der 5 angebotenen innovationsbezogenen Fachgebiete sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern und vertiefen bzw. sich stärker spezialisieren wollen. Dies ermöglicht den Studierenden einen Teil der Studienschwerpunkte selbst zu bestimmen.

Die Studierenden wählen das Wahlpflichtmodul für das zweite Semester sowie die Wahlpflichtmodule für das dritte Semester jeweils zu Beginn des Semesters.

Die Veranstaltungen finden bis auf wenige Ausnahmen in deutscher Sprache statt.

Studienaufbau kurz und knapp

Sie wollen mehr wissen?

Ich möchte wissen welche Veranstaltungen sich hinter den Modulen verbergen (Tabelle mit zusätzlichen Angaben der SWS, ECTS und Prüfungsform).

Ich möchte wissen welche Inhalte sich hinter den Veranstaltungen verbergen (Modulhandbuch).

Warum Ludwigshafen als Studienort?

Die Stadt Ludwigshafen liegt mitten in der Metropolregion Rhein-Neckar mit über 135.000 Unternehmen, 800.000 Beschäftigten und einer Bruttowertschöpfung von über 62 Mrd. Euro. Hier haben sich Weltunternehmen wie die BASF SE, SAP, Roche Diagnostics oder die Heidelberger Druckmaschinen AG niedergelassen. Nicht zuletzt sorgen insgesamt 21 Hochschulen mit ihren mehr als 82.000 Studierenden für ein anregendes studentisches Leben.

Kontakt

Frau Christine Preis

Frau Christine Preis
Programm Managerin

Ernst-Boehe-Str. 4
67059 Ludwigshafen

 B114

 +49 (0) 621/5203-182

 +49 (0) 621/5203-193

christine.preis@remove-this.hs-lu.de