Promotionsförderung

Das Zentrum für Forschung und Kooperation (ZFK) stellt auf seiner Seite einige allgemeine Tipps zum Promovieren an einer Hochschule zur Verfügung. Die folgenden Informationen dienen als Ergänzung für Promotionsvorhaben von Studierenden des Fachbereichs Sozial- und Gesundheitswesen.

Soziale Arbeit

Eine kooperative Promotion ist an der Goethe-Universität Frankfurt am Main auf der Basis der Kooperationsvereinbarung zwischen der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen, und dem Fachbereich 04 Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität möglich. Im Rahmen dieser Kooperationsvereinbarung werden regelmäßig Forschungskolloquien, welche Studierende bei der Promotion unterstützen, abgehalten.

Informationen zur Promotion an der Goethe-Universität und zu den Zulassungsvoraussetzungen finden sich auf der Seite des Promotions- und Magisterprüfungsausschusses. Interessierte können sich zudem an den Forschungsbeauftragten wenden.

Ein umfangreicher, aktueller und äußerst informativer Newsletter zur Promotions- und Forschungsförderung in der Sozialen Arbeit kann per Email bei Prof. Dr. phil. habil. Rudolf Schmitt von der Hochschule Zittau/Görlitz abonniert werden. Alle seit 2006 versandten Promotionsrundmails können hier abgerufen werden.

Pflegepädagogik, Pflege und Hebammenwesen

Promotionsvorhaben aus den Bereichen Pflegepädagogik, Pflege und Hebammenwesen können bei verschiedenen erziehungs- und gesundheitswissenschaftlichen Fakultäten von Universitäten, denen einzelne Lehrende des Fachbereichs verbunden sind, eröffnet werden. Der Forschungsbeauftragte vermittelt auf Anfrage zielgerichtet Kontakte.

Prof. Dr. Arnd Götzelman

Prof. Dr. Arnd Götzelmann

Maxstraße 29
67059 Ludwigshafen

 M118

 +49 (0) 621/5203-555

 +49 (0) 621/5203-569

arnd.goetzelmann@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hs-lu.de

Frau Katja Reincke

Maxstraße 29
67059 Ludwigshafen

 M011

 +49 (0) 621/5203-571
katja.reincke@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hs-lu.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung.