Abschlusskonferenz zum JUHIRUS - Programm an der ASO in Kazan/Russland

Frau Prof. Dr. Raisa Bronislavovna Kvesko leitet den Vortrag von Herrn Prof. Krieger zur betrieblichen Sozialarbeit ein.
Frau Prof. Dr. Raisa Bronislavovna Kvesko leitet den Vortrag von Herrn Prof. Krieger zur betrieblichen Sozialarbeit ein.
Studentische TeilnehmerInnen am Workshop zur Betrieblichen Sozialarbeit.
Studentische TeilnehmerInnen am Workshop zur Betrieblichen Sozialarbeit.
Allzeit kundiger Fahrer, Führer und „Schirmherr“ der Exkursion in die Oblaste Kemerova, Kraj Altai und Res Publika Altaj, Prof. Dr. Valeri Turnajev
Allzeit kundiger Fahrer, Führer und „Schirmherr“ der Exkursion in die Oblaste Kemerova, Kraj Altai und Res Publika Altaj, Prof. Dr. Valeri Turnajev
Dörfliche „Interviewpartner“ in Kemerova und im Altai.
Dörfliche „Interviewpartner“ in Kemerova und im Altai.

Vom 1. bis 9. September stattete Herr Prof. Dr. Krieger, begleitet von seiner wissenschaftlichen Hilfskraft und Übersetzerin Frau Bogacheva, dem Institut für sozial- und humanwissenschaftliche Technologien an der TPU in Tomsk/Russland einen einwöchigen Besuch ab, dessen Ziel es zum einen war, nach Ablauf des aktuellen Ostpartnerschaftenprogramms neue Vereinbarungen für eine zweite Partnerschaftsphase zu treffen, zum andern über Vorträge zur Hochschuldidaktik und zur Praxis der Sozialen Arbeit mit den dortigen FachkollegInnen ins Gespräch zu kommen. Zunächst stellte Herr Krieger der interessierten fakultätsübergreifenden Zuhörerschaft Grundlagen der Portfoliomethode als Beispiel einer lernerzentrierten Hochschuldidaktik vor. In einem zweiten Vortrag und Workshop setzten sich die Studierenden des Instituts mit der Betrieblichen Sozialen Arbeit auseinander und diskutierten deren Anwendung in großen russischen Unternehmen. Die Entwicklung neuer Perspektiven für die künftige Zusammenarbeit war Gegenstand eingehender Gespräche mit dem neuen Institutsleiter, Herrn Dr. Chaikovskij, der Leiterin des philosophischen Lehrstuhls, Frau Prof. Dr. Kornienko und den KollegInnen des Instituts.

Verbunden war der Besuch der Hochschule mit einer viertägigen Exkursion in die umliegenden Oblaste Kemerova, Kraj Altai und Res Publika Altaj. Als Fahrer und Betreuer hatte sich freundlicherweise der frühere Dekan des humanwissenschaftlichen Fachbereichs, Herr Prof. Dr. Turnajev, angeboten. Neben den unvergesslichen landschaftlichen Erlebnissen konnte das Team bewegende Eindrücke zur entbehrungsreichen Lebensführung der verarmten ländlichen Bevölkerung in diesen reinen Agrarkulturen gewinnen. So konnte über kleine explorative Interviews in Alltagssituationen einiges über die Lebenslage der Kemerovaner und Altaiskijs und über ihre Überlebensstrategien und Zukunftsvorstellungen in Erfahrung gebracht werden.

Frau mit Kind vor einem Holzzaun.
Mann am Grill.
Frau Bogacheva und ein Mann mit Hund.
Lebensmittelverkäuferin an einem Stand.
Ilse Page, MA

Frau Ilse Page
stellvertr. Leiterin Bereich Internationale Angelegenheiten
Zulassungsverfahren
Mobilität outgoing
Stipendienprogramme

Ernst-Boehe-Straße 4
D-67059 Ludwigshafen

A 202

+49 (0) 621/5203-275

ilse.page@remove-this.hs-lu.de

Herr Wolfgang Krieger

Herr Prof. Dr. Wolfgang Krieger

Maxstraße 29
67059 Ludwigshafen

 M125
+49 (0) 621/5203-539
+49 (0) 621/5203-569
wolfgang.krieger@remove-this.hs-lu.de