Tagung Coolout in der Pflege

von Prof. Dr. Karin Kersting

Der Anlass der Tagung „Coolout in der Pflege“ am 10.11.2016 ist das „20 jährige Jubiläum der Kälteforschung – oder auch „Coolout-Forschung in der Pflege“.

1995 nahmen die sogenannten „Kältestudien“ ihren Ausgang an der Universität GH Essen unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Gruschka: Projekt zur Erforschung von moralischen Krisenerfahrungen in Kindheit und Jugend. Die ersten Studien in Essen fanden über einen Zeitraum von fünf Jahren statt. Ich habe hier an der Hochschule Ludwigshafen diese Studien für den Bereich der Pflege fortsetzen und ausweiten können. Das wurde ermöglicht durch das Interesse der Studierenden und AbsolventInnen des Studiengangs Pflegepädagogik. Die Studierenden haben sich intensiv mit den Schriften von Theodor W. Adorno, Max Horkheimer und Andreas Gruschka, mit der Metapher der „Bürgerlichen Kälte“, dem Forschungsdesign und dem unauflösbaren Widerspruch zwischen normativem Anspruch und Funktionalität in der Pflege beschäftigt. Der Widerspruch ist nicht nur in der Krankenpflege, sondern auch in der Altenpflege zu finden, er begegnet nicht nur den SchülerInnen und frisch Examinierten in der Praxis, sondern auch den langjährig Berufserfahrenen, den PraxisanleiterInnen, den PflegepädagogInnen, den Pflegedienstleitungen. Die Studierenden und AbsolventInnen haben so in studentischen Forschungsprojekten unter meiner Leitung neue Studien für den Bereich Pflege entwickelt und durchgeführt. Sie haben mit ihrem jeweiligen Interesse in ihren Forschungsprojekten neue Probandengruppen in den Blick genommen.

Es gibt mittlerweile mit meinen beiden Essener Studien 13 Studien aus dem Bereich der Pflege, insgesamt liegen nun 96 ausgewertete Interviews vor.

So ist eine qualitative Studienreihe entstanden und darüber hinaus gibt es eine Anzahl von Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten zu dem Thema. Dem Interesse und dem großen Engagement der Studierenden ist es zu verdanken, dass aus den ursprünglichen Kältestudien in der Pflege vor 20 Jahren nun die Studienreihe „Coolout“ geworden ist.

Im Rahmen der Tagung wurden die Coolout-Studien zur Situation der PflegepädagogInnen vorgestellt. Die Ergebnisse der Studien lassen sich mit der Kälteellipse im Überblick darstellen.

 

 

Fachkontakt

Frau Prof. Dr. Karin Kersting

Studiengangsleitung B.A. Pflegepädagogik

Maxstraße 29
67059 Ludwigshafen

 M228

 +49 (0) 621/5203-537

karin.kersting@remove-this.hs-lu.de