Im Zentrum steht der Mensch: „Förderpreis der Familie Wagner“ zum fünften Mal verliehen

Die diesjährigen Preisträger und die Stifterfamilie.
Die diesjährigen Preisträger und die Stifterfamilie

Im feierlichen Rahmen wurden am Dienstag, dem 30. Oktober 2018, drei herausragende Abschlussarbeiten an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein mit dem „Förderpreis der Familie Wagner“ ausgezeichnet. Die prämierten Arbeiten zeigen, wie fachliche Aktivitäten den Menschen berücksichtigen und unterstützen können. Andreas Gold, Barbara Leupold und Sebastian Winkler erhielten den mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Förderpreis aus den Händen des Stifters, Dr. Dieter Wagner, und seiner Familie.

Seit vier Jahren hat die Verleihung des „Förderpreises der Familie Wagner“ gute Tradition an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Bereits zum fünften Mal wurden nun damit Bachelor- und Masterarbeiten ausgezeichnet, die das breite Spektrum an gesellschaftlich relevanten Themen verdeutlichen, die an der Hochschule bearbeitet werden. Am Dienstag, den 30. Oktober 2018, wurden im Rahmen einer vom Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen ausgerichteten Feier der mit insgesamt 3.000 Euro dotierte „Förderpreis der Familie Wagner“ an Andreas Gold, Barbara Leupold und Sebastian Winkler verliehen. Mit dem 2014 erstmals ausgelobten Förderpreis werden Abschlussarbeiten aller Fachbereiche der Hochschule ausgezeichnet, die sich wissenschaftlich fundiert mit Werten und ethisch-sozialem Verhalten in gesellschaftlichen Kontexten auseinandersetzen.

Den ersten Platz mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro belegte in diesem Jahr Sebastian Winkler vom Studiengang Gesundheitsökonomie im Praxisverbund mit seiner Bachelorarbeit zum Thema „Entwicklungen in der Pränataldiagnostik am Beispiel des PraenaTest aus medizinischer, ethischer und gesundheitspolitischer Perspektive.“

Den mit 1.000 Euro dotierten zweiten Platz erreichte Andreas Gold vom dualen Bachelorstudiengang Pflege. Gold beschäftigte sich in seiner Bachelorarbeit mit der „Rolle der Pflege in klinischen Ethikkomitees“.

Barbara Leupold vom Bachelorstudiengang Internationales Personalmanagement und Organisation erhielt schließlich den mit 500 Euro dotierten dritten Preis für ihre Untersuchung zum Thema „Zu Herausforderungen der Integration von Flüchtlingen auf dem deutschen Arbeitsmarkt von Unternehmen.“.

Der „Förderpreis der Familie Wagner“ wird jährlich vergeben und richtet sich an Absolventinnen und Absolventen aller vier Fachbereiche der Hochschule Ludwigshafen am Rhein. Zur Jury gehörten in diesem Jahr Prof. Dr. Elke Raum, Prof. Dr. Harry Müller, Dieter Ott, Prof. Dr. Andreas Rein, Pfarrer Dr. Werner Schwartz, Dr. Dieter Wagner sowie die Studierenden Lara Ebert und Daniela Sturm.

 

Kontakt

Frau Ute Sahmel
Hochschulkommunikation

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A 412

 +49 (0) 621/5203-346

 +49 (0) 621/5203-347

ute.sahmel@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hs-lu.de

Elena Wassmann

Frau Dr. Elena Wassmann
Hochschulkommunikation, Pressereferentin

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A 412

 +49 (0) 621/5203-253

 +49 (0) 621/5203-347

elena.wassmann@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hs-lu.de

Frau Britta Käufer
Hochschulkommunikation

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A 412

 +49 (0) 621/5203-249

 +49 (0) 621/5203-347

britta.kaeufer@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hs-lu.de