Aktuelle Publikationen der Professorenschaft der Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Hier finden Sie in alphabetischer Sortierung eine Liste aktueller Publikationen der hauptamtlichen Professorinnen und Professoren der Hochschule Ludwigshafen. Um die Aktualität zu gewährleisten, sind die hier gelisteten Titel nicht älter als drei Jahre. Ältere Publikationen finden Sie auf den Professorenseiten der Fachbereiche.

Einen Überblick über alle im Bestand der Hochschulbibliothek nachgewiesenen Publikationen unserer Lehrenden finden Sie außerdem hier.

Busch, R., Papastamatelou / J.,  Ötken, B. / Okan, E. Y. / Gassemi, K. (2016): Effects of Network Capabilities on Firm Performance across Cultures. International Journal of Management and Economics, 49(1), S. 79–105.

Busch, R. / Unger, A. / Yan, J. (2016): The Relationship Between the Zimbardo Time Perspective Inventory and Violations of Business Ethics in China: Unbalanced Time Perspective Increases the Acceptance of Unethical Business behavior. Time & Society, (2), S. 1–24.  

Defren, T. / Jamin, G. / Zieger, M. (2016): Neue Anlagekonzepte dank der Weisheit der Masse, die bank, 3, S. 8-12, 2016.

Defren, T. / Jamin, G. (2016), Können Anleger von Schwarmintelligenz profitieren?, Fonds Online Professionell, 14.01.2016. Abrufbar unter: www.fondsprofessionell.de/news/markt-strategie/nid/koennen-anleger-von-schwarmintelligenz-profitieren/gid/1024631/ref/4

Freyburger, K. / Hagen, T. (2016): Neue Technologien als integraler Bestandteil eines Business Intelligence Curriculums am Beispiel von SAP BW on HANA, In: Nissen, V. et. al (Hrsg.): Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI), S. 741-750 (2016).

Götzelmann, A. (2017): Rezension vom 20.02.2017 zu: Gülcan Akkaya, Eva Maria Belser, Andrea Egbuna-Joss, Jasmin Jung-Blattmann: Grund- und Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen. Ein Leitfaden für die Praxis der Sozialen Arbeit. Interact Verlag Hochschule Luzern (Luzern) 2016. ISBN 978-3-906036-23-6. In: socialnet Rezensionen, http://www.socialnet.de/rezensionen/21658.php, Datum des Zugriffs 21.02.2017.

Götzelmann, A. (2016): Bildung zwischen Interkulturalität und Religionsverlust, in: Lifelong Education in the 21 century: problems, tendencies, development prospects, Kongressband 2, Schadrinsk/Russland, 36-39 (kyrillische Originalangabe:) НЕПРЕРЫВНОЕ ОБРАЗОВАНИЕ В XXI ВЕКЕ: ПРОБЛЕМЫ, ТЕНДЕНЦИИ, ПЕРСПЕКТИВЫ РАЗВИТИЯ. Материалы международной. научно-практической конференции 28 октября 2016. Часть II. Современная система образования: тенденции развития Шадринск 2016, 36-39.

Götzelmann, A. (2015): Salutogenese in der Gemeindepädagogik, in: Andreas von Heyl & Konstanze Kemnitzer & Klaus Raschzok (Hg.): Salutogenese im Raum der Kirche. Ein Handbuch, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, S. 457-480.

Götzelmann, A. (2015): Rezension von Michaela Collinet (Hg.): Caritas – Barmherzigkeit – Diakonie, Studien zu Begriffen und Konzepten des Helfens in der Geschichte des Christentums vom Neuen Testament bis ins späte 20. Jahrhundert (Religion – Kultur – Gesellschaft. Studien zur Kultur- und Sozialgeschichte des Christentums in Neuzeit und Moderne 2), Münster: LIT 2014, in: Zeitschrift für Evangelische Ethik 50, S. 148-150.

Günther, E. / Riethmüller, T. (2016): Crowdfunding im Mittelstand - Eine explorative Studie zu Kapitalnehmeranforderungen auf Basis der Adoptionstheorie, in: Der Betriebswirt, 57. Jg., Nr. 2/2016, S. 32-37.

Häusler, E. (2017): Qualitätssicherung stationärer Krankenhausleistungen durch Zu- und Abschläge, in: Vierteljahresschrift für Sozialrecht.

Häusler, E. / Greiling, D. (2016): Stakeholder accountability of Austrian and German health insurance funds, in: ZögU, 1-2/2016, pp. 143-162.

Häusler, E. / Erbsland, M. (Hrsg.): Profession Pflege, Entwicklungen und Herausforderungen, Schriften zu Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement. Sternenfels 2015.

Hanika, H. (2017): Big Data, Smart Data und Predictive Analytics für die Gesundheitsbranche, PflegeRecht, in press 2017.

Hanika, H. (2017): Telemedizinische Kooperationen, in: Halbe/Schirmer (Hrsg.), Handbuch Kooperationen im Gesundheitswesen – Rechtsformen und Gestaltungsmöglichkeiten, Beitrag - Nr. E1400, in press 2017.

Hanika, H. (2017): Compliance versus Korruption im Gesundheitswesen, PflegeRecht, in press 2/2017.

Hanika, H.  (2017): Pflegekammern in Deutschland als Garanten der der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und legitime Selbstverwaltung der professionell Pflegenden, Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Spektrum 1/2017.

Hanika, H. (Hrsg.) / Schmoll, R. (2016): Transnationale Arbeitsmigration und Beschäftigung von mittel- und osteuropäischen Pflegehilfen, Rahmenbedingungen und Marktstrukturen im Bereich der »24-Stunden-Betreuung«, Steinbeis Edition Buchreihe, Band 3, 2016, S. 1-107.

Hanika, H. (2016): Bundespflegekammer, Die Schwester, Der Pfleger, 55. Jahrg. 5/ 2016, S. 74-77.

Hanika, H. (2015): Ihre erfolgreichen Pflegekammern in Deutschland und Europa – Garanten der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und legitime Selbstverwaltung der professionell Pflegenden“. Ein Leitfaden für (berufs-)politisch Interessierte, Pflegende sowie Pflegekammerbeschäftigte zur pflegeberuflichen Selbstbestimmung 2015.

Hanika, H. / Faltin, J. (2015): Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, in: Erbsland, ManfredHäusler, Eveline (Hrsg.), Schriften zu Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement. Tagungsband Profession Pflege – Entwicklungen und Herausforderungen. 2015, S. 77 - 102.

Hanika, H. (2015): Erfolgreiche Pflegekammern in Deutschland und Europa - kompakt, PflegeRecht 2015, S. 784 – 793.

Hanika, H. / Sótonyi, G. (2015): Gendiagnostik und Recht in Europa, Deutschland und Ungarn, 2015, S. 1-107.

Hanika, H. / Werner, S. / Krauß, M. / Stubnya, G.: Cloud Computing in the Light of Medicine, Management and Jurisprudence / A felhő alapú informatika az orvostudomány, a menedzsment és a jogtudomány fényében, Informatika és Menedzsment az Egészségügyben, 2015, S. 56-60.

Hanika, H. / Werner, S.: Chancen und Risiken von Health Cloud Solutions - eine kritische Betrachtung aus der Sicht von Leistungserbringern und Patienten, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2015 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen.

Hanika, H. / Krauß, M. / Tóth, T. / Kozlovszky, M. / Dinya, E. (2015): Big Data – kihívások és kockázatok/ Herausforderung und Wagnis, Orvosi Hetilap, 49/2015, S. 1979-1986.

Hannig, U. (2017): Automation ist nicht automatisch gut, in: acquisa, 1/2017, S. 70 - 75.

Hannig, U. (2016): Mehr als geistige Grundhaltung, in: acquisa, 11-12/2016, S. 26 - 27.

Hannig, U. (2016): Cloud Computing erobert die Logistik, in: Computerwoche, 25.08.2016, verfügbar unter: http://www.computerwoche.de/a/cloud-computing-erobert-die-logistik,3316551 

Hannig, U. (2016): Cloud Computing erobert die Logistik, in: CIO, 12.09.2016, verfügbar unter: http://www.cio.de/a/cloud-computing-erobert-die-logistik,3316551

Iskan, S. (2017): Die sieben Irrtümer der Digitalisierung, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Nr. 1, 3. Januar 2017, S. 5.

Iskan, S. (2017): Ausschreibungs-Infarkt vorbeugen, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 15, 21. Februar 2017.

Iskan, S. (2017): Digitalisierung bedroht Dienstleister, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Themenheft Automobillogistik, Nr. 13, 14. Februar 2017, S. 3.

Iskan, S. / Staudt, E. (2016): Strategic Change: Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen. Springer Gabler. Wiesbaden.

Iskan, S. (2016): Logistik-Hub voller Energie, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Themenheft Türkei Nr. 8, 15. November 2016, S. 2.

Iskan, S. (2016): Industrie 4.0 ist weiter weg als so mancher denkt!, in: Mobilitätswirtschaft Nordhessen 2016, S. 12-13.

Iskan, S. (2016): Turkey is a Global Focus of Interest as a Logistics Energy Center", in: Intermodal - Combined Transport and Logistics Systems Magazine, Nr. 26, S. 64-67.

Iskan, S. (2016): "Türkiye Lojistik Enerji Merkezi Olarak Küresel Bir Ilgi Alani", in: KargoHaber, Nr. 214, November 2016, S. 26-27.

Iskan, S. (2016): Siegeszug der autonomen Systeme, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Nr. 89, 8. November 2016, S. 7.

Iskan, S. (2016): Wer bleibt auf der Strecke? Zeitenwende in der Logistikindustrie: Wie Sie digitale Wertschöpfungsnetzwerke und die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe jetzt anpacken müssen, Die Bremische Hafenvertretung e.V., Industrie-Club Bremen, 8. November 2016.

Iskan, S. (2016): Wer bleibt auf der Strecke? Zeitenwende im Landtransport: Wie Sie digitale Wertschöpfungsnetzwerke und die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe jetzt anpacken müssen, Part Load Alliance (PLA), Innovationstag Logistik 2016, Köln, 4. November 2016.

Iskan, S. (2016): Gebietsspeditionen in der Sackgasse: Ausschreibungen und Verträge lassen Auftragnehmern kaum noch Spielraum, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Themenheft Automobillogistik Nr. 8, 29. Januar 2016, S. 7.

Iskan, S. (2016): DVZ-Serie Automotive Teil 4: Konzerne verabschieden sich: Immer mehr Gebietsspediteure im Automotive-Geschäft sind Mittelständler, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 7, 26. Januar 2016, S. 12. 

Iskan, S. (2016): Integrieren. Automatisieren. Radikal verschlanken. Ein geerdeter 15 Minuten-Fahrplan für die Industrialisierung Ihres Logistikbetriebs, 7. Logistik-Tag 2016 Regionalmanagement NordHessen und DVZ, Logistik 4.0: Schon Praxis oder noch Vision? Kassel, 9. Juni 2016.

Iskan, S. (2016): Logistik 4.0: „Der Mensch darf nicht auf der Strecke bleiben!“, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Themenheft Speditionsmanagement, 12. Juli 2016, S. 4.

Iskan, S. (2016): Wandel in der Automobillogistik, in: Germany Trade and Invest (GTAI) Markets International Magazine, Nr. 3/2016, S. 19.

Iskan, S. (2016): Teamplayer statt Diktatoren: „Macher werden gebraucht“, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Nr. 31, 19. April 2016, S. 8.

Iskan, S. (2015): DVZ-Serie Automotive Teil 3: Türkische Auto-Logistiker wachsen: Marktüberblick zeigt die großen Player der Industrie und der Logistik am Bosporus, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 95, 27. November 2015, S. 10.

Iskan, S. (2015): Schnellkurse für ADR-Transporte, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Themenheft Türkei, 17. November 2015, S. 8.

Iskan, S. (2015): Industry 4.0: Some Critical Thoughts on Supply Chain Management in Day-To-Day Logistics Life, in: Intermodal, Nr. 24, S. 74-75.

Iskan, S. (2015): Nasil Karli Olur? Türkiye ve Avrupa Lojistik Sirketlerinde ik Sürecleri Tam Bir „Kabus“!, in: KargoHaber, Nr. 9/10/2015, S. 8.

Iskan, S. (2015): DVZ-Serie Automotive Teil 2: Praxis von Industrie 4.0 noch weit entfernt: Automobilhersteller sollten erst einmal Supply Chain Management beherrschen, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 89, 6. November 2015, S. 9.

Iskan, S. (2015): Ein Land in Bewegung, in: BVL Magazin (Bundesvereinigung Logistik), Nr. 4, Oktober 2015, S. 20-21.

Iskan, S. (2015): DVZ-Serie Automotive Teil 1: Umbruch der Autobranche fordert Logistiker, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 64, 11. August 2015, S. 12. 

Iskan, S. (2015): Automobillogistik im Spannungsfeld zwischen Kosten- und Innovationsdruck, VerkehrsRundschau / Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA)-Konferenz Perspektiven in der Automobillogistik, 11. Juni 2015, Stuttgart.

Iskan, S. (2015): Endüstrilesmis Kara Tasimaciligi Agi Vizyonu, in: KargoHaber, Nr. 6/2015, 26. Juni 2015, S. 6.

Iskan, S. (2015): U.N. Ro-Ro'dan Global Heavy Transport' a Armagan, in: KargoHaber, 26. Juni 2015.

Iskan, S. (2015): Karlilik Nasil Saglanir? Yelin ve Karli, in: KargoHaber, Nr. 5/2015, 21. Mai 2015, S. 6.

Iskan, S. (2015): Brücke in den Mittleren Osten und nach Asien, in: VerkehrsRundschau, Nr. 24/2015, S. 28-30.

Iskan, S. (2015): Turkey - Growing Logistics Market at the Doorstep of the EU, in: Intermodal, Nr. 23, S. 70-71.

Iskan, S. (2015): Karlilik Nasil Saglanir? Calisanlarinizi Isinize Daha Cok Dahil Edin, in: KargoHaber, Nr. 4/2015, 30. April 2015, S. 6.

Iskan, S. (2015): "Man muss das Gesamtbild sehen", in: Germany Trade and Invest (GTAI) Markets International Magazine, Nr. 3/2015, S. 28-29.

Iskan, S. (2015): Karlilik Nasil Saglanir? Avrupa Karayolu Tasimaciliginda Karli Büyüme Nasil Elde Edilir?, in: KargoHaber, Nr. 3/2015, 30. März 2015, S. 6.

Iskan, S. (2015): Prof. Dr. Stefan Iskan: Türkiye’de Lojistik ve Otomotiv Yeni Bir Bakis, in: Kargo Haber, Nr. 1/2015, S. 6-7.

Jakobi, R. (2017 in print): Understanding Commodities Volume II, Autorenkollektiv, IFZ Verlag Luzern

Jakobi, R., Bardi, U., Hettiarachchi, H. (2017 in print): The Metal Bank: A Management Model for Rare Metals and ohter Mineral Resources based on circular Economy; United Nations, University PolicyBrief. 

Jakobi, R., Bardi, U., Hettiarachchi, H. (2016): Mineral Resource Depletion: A coming age of stockpilling? Biophysical Economics and Resource Quality 4. 

Jakobi, R., Bardi, U. (Hrsg.) (2015): Le Grand Pillage, Les Petits Matin. 

Jamin, G. / Defren, T. / Zieger, M. (2016): Neue Anlagekonzepte dank der Weisheit der Masse, die bank, 3, S. 8-12, 2016.

Jamin, G. / Defren, T. (2016): Können Anleger von Schwarmintelligenz profitieren?, Fonds Online Professionell, 14.01.2016. Abrufbar unter: www.fondsprofessionell.de/news/markt-strategie/nid/koennen-anleger-von-schwarmintelligenz-profitieren/gid/1024631/ref/4

Kals, J. (2017): Materialwirtschaft, Beschaffung und Logistik, in: Stoephasius, Jan-Christoph; Matzen, Frank J.; Tesch, Ralf: Industrielle Energiestrategie – Praxishandbuch für Entscheider des produzierenden Gewerbes, Springer Gabler, Wiesbaden 2017, S. 137-160. Abrufbar unter: http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-07606-1_18

Kals, J. / Kunzendorff, J. (2016): Global Warming and Energy Ethics as Basis for Action in Companies, Universities, and NGOs, in: Karczewski, Leszek; Kretek, Henryk (eds.): Cultural, Social and Ethical Dimension of Economy, Business and Management, Opole, Poland, 2016, pp. 13-23.

Kals, J. (2016): „Carbon Management“ (S. 135/6), „Energiemanagement“ (S. 263-265), „ISO 50001“ (S. 513/14), in: Zollondz, Hans-Dieter; Ketting, Michael; Pfündtner, Raimund: Lexikon Qualitätsmanagement, DeGruyter, Berlin, 2. Auflage 2016.

Kals, J. (2016) Ressourceneffizientes Energiemanagement, in: Thomaschewski, D. / Völker, R. (Hrsg): Nachhaltige Unternehmensentwicklung - Herausforderungen für die Unternehmensführung des 21. Jahrhunderts, Stuttgart 2016, S. 189-199.

Kals, J. (2015): ISO 50001 Energy Management Systems – What Managers Need to Know About Energy and Business Administration, Business Expert Press, New York, NY, 2015.

Kals, J. (2015): Energy Turnaround as Challenge for Countries, Companies, and Individuals, in: Karczewski, Leszek; Kretek, Henryk (eds.): Cultural, Social and Ethical Dimension of Economy, Business and Management, Opole, Poland, 2015, pp. 9-16.

Kals, J. (2015): Stichwort „Energiebilanzen“ im Controlling-Wiki des Internationalen Controller Vereins (IVC), 2015. Abrufbar unter: http://www.controlling-wiki.com/de/index.php/Energiebilanzen

Krieger, W.  / Zasuhin, Anna (2017): Welfare, Housing and Changed Housing Requirements of Old People. (Wohlstand, Wohnen und veränderte Wohnbedürfnisse von alten Menschen). WELLSO 2016 – III International Scientific Symposium on Lifelong Wellbeing in the World. Onlinejournal Futureacademy 2017. Abrufbar unter: http://www.futureacademy.org.uk/files/images/upload/WELLSO2016F51.pdf

Krieger, W. (2016): Netzwerkarbeit als Methode der Sozialen Arbeit. In: Academia edu. www.academia.edu/27199947/Netzwerkarbeit_als_Methode_der_Sozialen_Arbeit eingerichtet am 23.07.2016, S. 23-30

Krieger, W. (2016): Vieldeutigkeit und Übergänge. Ästhetisch-synergetische Dimensionen in der systemischen Intervention. Online-Journal der DGSSA (Deutschen Gesellschaft für Systemische Soziale Arbeit), Jg. 6, Heft 9, Mai 2016, S. 39-71

Krieger, W.  (Hrsg.) (2016): Ästhetisch – Systemisch. In: Systemische Soziale Arbeit - Online-Journal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Soziale Arbeit (DGSSA), Heft 8, 2016

Krieger, W. (2016): Normativität und Wissenschaft der Sozialen Arbeit. Systematisierende Zugänge zu einer normenkritischen Wissenschaftstheorie der Sozialen Arbeit. In: Borrmann, Stefan u.a. (Hrsg.): Die Wissenschaft Soziale Arbeit im Diskurs. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich 2016, S. 113-128

Krieger, W. (2016): Zur Mikrophysiologie der Macht in der Sozialen Arbeit. Interaktionsmacht aus konstruktivistischer Perspektive. In: Kraus, Björn/Krieger, Wolfgang (Hrsg.): Macht in der Sozialen Arbeit. Interaktionsverhältnisse zwischen Kontrolle, Partizipation und Freisetzung. 4. überarb. u. erw. Aufl. Lage: Jacobs 2016, S. 45-94

Kraus, Björn / Krieger, W. (Hrsg.) (2016): Macht in der Sozialen Arbeit. Interaktionsverhältnisse zwischen Kontrolle, Partizipation und Freisetzung. 4. überarb. u. erw. Aufl. Lage: Jacobs 2016

Krieger, W. (2016): Stichwort „Soziale Gruppenarbeit und Gruppenpädagogik“ (überarb.). In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg.): Fachlexikon der sozialen Arbeit. 8. Aufl. Nomos, Baden-Baden: Nomos 2016.

Krieger, W. (2015): SOCIAL COUNSELLING IN COMPANIES AND SERVICE FACILITIES IN GERMANY. In: Электронное научное издание. ИННОВАТИКА-2015. СБОРНИК МАТЕРИАЛОВ. XI Международной школы-конференции студентов, аспирантов и молодых ученых, 21–23 мая 2015 г., г. Томск, Издательский Дом Томского государственного университета, Россия. Под ред. А.Н. Солдатова, С.Л. Минькова, p. 34-41

Krieger, W. (2015): Inklusive (Trans-) Kulturalität entwickeln. Kulturkommunikative Musikpädagogik mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund. In: Grosse, Thomas/Niederreiter, Lisa/Skladny, Helene (Hrsg.): Inklusion und Ästhetische Praxis in der Sozialen Arbeit. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 38-60

Krieger, W. (2015): Sozialpädagogische Kompetenzen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. (Социально-педагогические компетенции для работы с детьми и молодёжью). In: Ders. (Hrsg.): Soziale Arbeit im Ost-West-Vergleich. Lage 2015, S. 449-467

Krieger, W. (2015): Interkulturelle, interethnische, interreligiöse Konflikte  –  Präventive und deeskalative Interventionen durch Sozialpolitik und Soziale Arbeit. Межкультурные, межэтнические, межрелигиозные конфликты – превентивные и деэскалативные вмешательства со стороны социальной политики и социальной работы). In: Ders. (Hrsg.): Soziale Arbeit im Ost-West-Vergleich. Lage 2015, S. 355-397

Krieger, W. (2015): Einführung: Soziale Arbeit und soziale Probleme in den ehemaligen Sowjetstaaten (Введение: Социальная работа и социальные проблемы в странах бывшего СССР). In: Ders. (Hrsg.): Soziale Arbeit im Ost-West-Vergleich. Lage 2015, S. 15-71

Krieger, W. (Hrsg.) (2015): Soziale Arbeit im Ost-West-Vergleich. Soziale Probleme und Entwicklungen der Sozialen Arbeit in Deutschland, Russland, Armenien und Kirgisistan. Deutsch-russische Ausgabe (СОЦИАЛЬНАЯ РАБОТА В СТРАНАХ ЗАПАДА И ВОСТОКА: ОБЩЕЕ И РАЗЛИЧИЯ. Социальные проблемы и развитие социальной работы в Германии, России, Армении и Киргизии). Lage: Jacobs 2015

Krieger, W. (2015): Leben ohne Papiere. Die Armut praktischer Rechtlosigkeit. In: Bareis, Ellen / Wagner, Thomas (Hrsg.): Politik mit der Armut. Europäische Sozialpolitik und Wohlfahrtsproduktion „von unten“. Münster: Westfälisches Dampfboot 2015, S. 215-231

Kühnapfel, J. (2017): Vertriebscontrolling, 2. Auflage, Springer Gabler, 2017.

Kühnapfel, J. / Ehrmann, T. (2016): Ist der alte Wirtschaftsprüfer tot? FAZ vom 4.1.2016, S. 16.

Kühnapfel, J. (2015): Vertriebsprognosen. Methoden für die Praxis. Springer Gabler 2015.

Kühnapfel, J. (2015): Prognosen für Start-up-Unternehmen. Springer Gabler, Reihe „Essentials“, 2015.

Mudra, P. (2016): Pädagogisch-psychologische Motivationstheorien. In: Müller-Vorbrüggen, M. / Radel, J. (Hrsg.): Handbuch Personalentwicklung. Stuttgart 2016, S. 137-157.

Mudra, P. (2016): Berufsbegleitende Studiengänge. In: Müller-Vorbrüggen, M. / Radel, J. (Hrsg.): Handbuch Personalentwicklung. Stuttgart 2016, S. 383-407.

Raab, G. / Müller, G. / Sauerland, M. (2016): Wir alle sind Unternehmer! Die Psychologie erfolgreicher Gründung und Führung von Unternehmen. Mit einem Vorwort von Götz Werner – Gründer von dm-drogerie markt. Hamburg: Windmühle Verlag 2016.

Raab, G. / Unger, A. / Unger, F. (2016): Marktpsychologie, 4. aktualisierte und überarbeitete Auflage. Wiesbaden: Springer Gabler 2016.

Raab, G. / Achtziger, A. / Hubert, M. / Kenning, P. / Reisch, L. (2015): Debt out of control: The links between self-control, compulsive buying, and real debts. Journal of Economic Psychology, 49, 141-149.

Raab, G. / Unger, A. (2015): The dark side of globalization and consumption: How similar are Chinese and German consumers toward their proneness to compulsive buying? Journal of Asia-Pacific Business, 16(1), pp 4-20.

Reitzig, J. (2016): Schlecker-Pleite und die Folgen für die Beschäftigten: Bilanzierung einer der größten Insolvenzen, in: Soziale Sicherheit, Zeitschrift für Arbeit und Soziales, Heft 12-2016, S. 452-455.

Reitzig, J. (2016): Anlässe und Resultate des Solidaritätsfonds Schlecker-Beschäftigte, Ein Beitrag zur Bilanzierung einer Insolvenz und ihren Folgen, Projektbericht, Ludwigshafen a. Rhein.

Reitzig, J. (2016): Mehr Gerechtigkeit geht nur mit mehr Demokratie, in: Gegenblende. Das gewerkschaftliche Debattenmagazin, Ausgabe 37, Juli 2016. Abrufbar unter: http://gegenblende.dgb.de/-/ges

Rump, J. / Klös, H. /  Zibrowius, M. (2016): RHI Disussion Nr. 29 „Die neue Generation“. München: Roman Herzog Institut e. V, S. 156 - 161.

Rump, J. (2016): Weltreichender Kulturwandel. In: Arbeitsrecht im Betrieb (AIB), S. 35 - 27.

Rump, J. / Kreis, L. / Wilms, G. / Zapp, D. (2016): Strategie für die Zukunft – Ein Leitfaden zum Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke. Was Sie von King Kong, Maja und Flipper lernen können. Werteorientierte Gestaltung einer Lebensphasenorientierten Personalpolitik.

Rump, J. / Klös, H. / Zibrowius, M. (2016): Die neue Generation. Werte, Arbeitseinstellungen und unternehmerische Anforderungen. München: Roman Herzog Institut e.V.,  S. 156 - 161.

Rump, J. / Eilers, S. (2016): Employability Management. In: Müller-Vorbrüggen, M. / Radel, J. (Hrsg.): Handbuch Personalentwicklung. Die Praxis der Personalbildung, Personalförderung und Arbeitsstrukturierung, Stuttgart: Schäffer-Poeschel, S. 225 - 239.

Rump, J. / Eilers, S. (2016): Die Generation Y finden, binden und bilden. In Schwuchow, K. / Gutmann, J. (Hrsg.): Personalentwicklung. Themen, Trends, Best Practices 2017, Freiburg: Haufe Lexware, S. 311 - 321.

Rump, J. / Eilers, S. (2016): Flexible Arbeitszeitmodelle – Die Lebensphasenorientierte Personalpolitik als ganzheitlicher Ansatz zum Umgang mit dem Wandel in der Arbeitswelt. In: Klaus, H. / Schneider, H. J. (Hrsg.): Personalperspektiven. Human Resource Management und Führung im ständigen Wandel, 12. Auflage, Wiesbaden: Springer Gabler, S. 347 - 358.

Rump, J. / Schiedhelm, M. / Eilers, S. (2016): Gesundheit anordnen? Die Rolle der Führungskultur im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. In: Bandura, B. / Ducki, A. / Schröder, H. / Klose, J. / Meyer, M. (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2016. Unternehmenskultur und Gesundheit - Herausforderungen und Chancen, Heidelberg: Springer-Verlag Berlin, S. 95 - 103.

Rump, J. / Eilers, S. (2016): Personal. In: Matzen, F. J. / Tesch, R. (Hrsg.): Industrielle Energiestrategien. Praxishandbuch für Entscheider des produzierenden Gewerbes, Heidelberg: Springer Gabler, S. 527 - 538.

Rump, J. / Eilers, S. (2016): Interkulturalität als Modell der Zukunft. Diversity Management im Kontext der Fachkräftesicherung. In: Personalführung, Ausgabe 09/2016, S. 16 - 21.

Rump, J. / Zapp, D. (2016): Was kann Diversity Management leisten? In: BMAS Werkheft02. Wie wir arbeiten (wollen), S. 156 - 161.

Rump, J. / Eilers, S. (2016): Ohne Vielfalt geht es nicht! In: DGUV-Forum, Ausgabe Heft 05/2016, S. 10 -13.

Rump, J. (2016): Digitalisierung und die Konsequenzen jenseits der Technik. In: Kailer & Sommer Magazin, S. 21 - 22.

Rump, J. (2016): Personal frühzeitig planen. In: neue caritas. Politik, Praxis, Forschung, 6, S. 32 - 33.

Rump, J. / Badock, A. /  Eilers, S. (2016): Sensibilisierung der Führungskräfte für alternsgerechte Personalentwicklung. In: Blessin, B. / Wick, A. (Hrsg.): Führen und führen lassen, Fallbeispiele, Konstanz: utb, S. 219 - 225.

Rump, J. (2016): Kompetenzen sichern – ein Leben lang: Lebensphasenorientierte Personalentwicklung. In: bdf-Infoline, Ausgabe 01/2016 (Jahrgang 19), S. 1 - 4.

Rump, J. (2016): „Generationen müssen voneinander wissen“. Interview in: gazette, März 2016, S. 1 - 4.

Rump, J. (2016): Generationendiversität: ein gesellschaftlicher Wertewandel?. In: Roman Herzog Institut e.V. (Hrsg.): Neue Werte, neue Gesellschaft, neue Arbeitswelt? Die Generation von morgen, München 2016, S. 22 - 25.

Rump, J. / Schabel, F. / Möckel, K. / Eilers, S. (2016): Integration von Flüchtlingen in den deutschen Arbeitsmarkt. Eine Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE und der Hays AG, Mannheim / Ludwigshafen.

Rump, J. / Armutat, S. / Skottki, B. / Kreis, L.  (2016): Strategische Personalplanung. Ein Zukunftsthema für kleine und mittelständische Unternehmen. In: Personalführung, Ausgabe 02/2016, S. 56 - 60.

Rump, J. (2016): „Arbeitswelt 2036: Wie Unternehmen sich verändern müssen, um Mitarbeiter zu finden“. [online] www.editionf.com.

Rump, J. (2016): „Gestalten statt verwalten“. Interview in: Spektrum der Hochschule Ludwigshafen, Januar 2016, S. 4 - 7.

Rump, J. (2016): „Arbeit macht nur bedingt glücklich“. Jutta Rump im Gespräch mit Tatjana Junker in: Mannheimer Morgen, Januar 2016.

Rump, J. / Eilers, S. (2016): Lebensphasenorientierte Personalentwicklung. In: Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (Hrsg.): Orientierung, Ausgabe 01/2016, S. 29 - 30.

Rump, J. (2016): „Bei Geschäftsprozessen sind deutsche Manager Weltmeister“. Interview in: Versicherungswirtschaft, Januar 2016, S. 16 - 17.

Rump, J. / Schabel, F. / Eilers, S. / Möckel, K. (2016): HR-Report 2015/2016: Schwerpunkt Unternehmenskultur. Eine empirische Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE im Auftrag von Hays für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Alle Potenziale ausschöpfen. Vielfalt als Weg zur Fachkräftesicherung. In: Rehavision, Ausgabe Winter 2015, S. 4.

Rump, J. (2015): „Firmen tun noch zu wenig für altersgerechtes Lernen“. Interview in: Rhein-Zeitung, Ausgabe Nr. 271 vom 21.11.2015, S. 7.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Arbeit an der Arbeitgebermarke. In: Arend, H. / Troeger-Weiß, G. (Hrsg.): Starke Wirtschaft – Starke Regionen. Gute Aussichten für das Land. November 2015, S. 115 - 117.

Rump, J. (2015): „Alle Mitarbeiter in Vollzeit“. IBE-Direktorin Jutta Rump über einen Zielkonflikt in der Zeitpolitik und Wechselwirkungen von Megatrends. Herausgeberinterview mit Katharina Heuer in: Personalführung, Ausgabe 09/2015, S. 56 - 61.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Auseinandergelebt: Jeder kämpft für sich allein? Interessenvertretung vor dem Hintergrund der Individualisierung der Beschäftigten. In: Zeitschrift für Personalvertretungsrecht, Onlineausgabe 09/2015, S. 25 - 27.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Bürgerschaftliches Engagement zur Steigerung der Demografiefestigkeit. In: BSF-Info, Ausgabe 08/15, S. 16 - 19.

Rump, J. (2015): Wie rasant werden wir arbeiten? Interview mit Markus Dietsch und Ulrike Schäfer in: FÜR SIE, Ausgabe 08/2015, S. 126 - 127.

Rump, J. (2015): Schaffen Sie Alternativen zur klassischen Führungslaufbahn. In: Personal im Fokus, Ausgabe 08/2015, S. 41.

Rump, J. / Schiedhelm, M. (2015): Gesundes Arbeiten. Schlüsselfaktor für eine zukunftsorientierte Personalarbeit. In: sicher ist sicher, Ausgabe 07-08/2015, S. 363 - 365.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Zukunftsfähiges Personal. Eine Herausforderung für alle. In: netzwerk. Magazin für Kooperation und Management, Ausgabe 04/2015, S. 14 -15.

Rump, J. (2015): „Das hat was von einem Ammenmärchen“. Personalmanagement-Expertin Prof. Dr. Jutta Rump erklärt, warum für die Bindung von Mitarbeitern „Klassiker der Neuzeit“ oft nicht mehr ausreichen. Interview in: Wirtschaftliche Nachrichten der Industrie- und Handelskammer Aachen, Ausgabe 06/2015, S. 20 - 23.

Rump, J. / Schiedhelm, M. (2015): Personalführung heute. Führen nach Gusto? In: Nachtwei, J. / Bernstorff, C. v. (Hrsg.): Human Resources Consulting Review. Band 06/2015, S. 34 - 37.

Rump, J. (2015): Faktor Demografie: Herausforderungen für die Personalentwicklung. In: GENO GRAPH. Journal für die Genossenschaften in Baden-Württemberg, Ausgabe 06/2015, S. 18 - 20.

Rump, J. / Schiedhelm, M. (2015): Zukunftsfestigkeit in Zeiten des Wandels. In: Der Mineralbrunnen. Fachmagazin der Deutschen Mineralbrunnen, Ausgabe Mai/Juni 2015, S. 14 - 17.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Wohin die Reise gehen kann. In: Personalmagazin, Ausgabe 05/2015, S. 18 - 20.

Rump, J. (2015): Trends in der Arbeitswelt. Herausforderungen für das Personalmanagement. In: Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 03/2015, S. 34 - 35.

Rump, J. (2015): Der Faktor Demografie: mehr als nur altern und schrumpfen! Kommentar in: Schmiede Journal, Ausgabe März 2015, S. 3.

Rump, J. (2015): Wie Sie die Führungspotenziale Ihrer Mitarbeiterinnen nutzen. In: Personal im Fokus, Ausgabe 02/2015, S. 34 - 35.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Die Arbeitswelt in der Pflege. In: Bayerische Sozialnachrichten, Ausgabe 02/2015, S. 10 - 13.

Rump, J. (2015): Schluss mit starren Zeitmodellen. In: handwerk magazin, Ausgabe 01/2015, S. 14.

Rump, J. (2015): Schluss mit starren Zeitmodellen. In: Gründer. Das Wirtschaftsmagazin für den erfolgreichen Unternehmensstart, Ausgabe 01/2015, S. 10.

Rump, J. (2015): Welche Bedeutung hat die Unternehmenskultur für den Unternehmenserfolg? In: BEYOND, Ausgabe 4, S. 7 - 11.

Rump, J. (2015): Immer in Bewegung bleiben. In: Wirtschaft im Revier. Nachrichten der Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet, Ausgabe 01/2015, S. 28 - 29.

Rump, J. (2015): Die HR-Trends von Prof. Dr. Jutta Rump. In: Trends im Fokus, Sonderausgabe 01/2015 von Personal im Fokus, S. 33.

Rump, J. (2015): Vorwort. In: Gesund führen heute. Den demografischen Wandel im Betrieb gestalten. Eine Borschüre der Techniker Krankenkasse aus dem Jahr 2015, S. 2.

Rump, J. (2015): „In kleineren Betrieben ist es ganz selbstverständlich, individuelle Absprachen zu treffen“. Interview mit Monika Nill in: Talente. Rekrutierung, Qualifizierung, Mitarbeiterbindung in der Region Stuttgart. Ein Magazin der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, Ausgabe 01/2015, S. 7.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Generationen-Mix: Gestalten statt verwalten. Sternenfels 2015.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Führung für die Zukunft. Neue Arbeitskultur und soziale Beziehungen. In: Widuckel, W. / de Moline, K.  / Ringlstetter, M. J. / Frey, D. (Hrsg.): Arbeitskultur 2020. Herausforderungen und Best Practices der Arbeitswelt der Zukunft. Heidelberg: Springer Gabler 2015, S. 291 - 305.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Nachhaltige Personalpolitik in Zeiten von Industrie 4.0. In: Hombach, B; Schweitzer, A. (Hrsg.): Mehr Argumente wagen! Wirtschaftliche Stärke und soziale Vernunft, S. 78 - 84.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Die Generation Y finden, begeistern und binden. So „tickt“ der Nachwuchs. In: Zeitschrift für Führung und Personalmanagement in der Gesundheitswirtschaft, Jg. 01/2015, Heft 2, S. 27 - 37.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Personalstrategie für Staat und Kommunen. In: Behörden Spiegel, Sonderausgabe Zukunft Staat und Kommune, 2015, S. 31 – 32.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Das Miteinander der Generationen am Arbeitsplatz. In: Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg.): informationsdienst altersfragen, Heft 01/2015, S. 8 - 10.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Führen und geführt werden. In: Weiterbildung. Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends, Ausgabe 01/2015, S. 34 - 36.

Rump, J. / Eilers, S. (2015): Frauen in Führungspositionen, Sensibilisierung für Stereotype. In: Festschrift anlässlich 25 Jahre Landeskonferenz der Hochschulfrauen Rheinland-Pfalz, S. 90 - 93.

Sahmel, K.-H. (2016): Kritisch-konstruktiver Umgang mit dem Pflegeberufsgesetz, in: Pflegezeitschrift, 69. Jg. 2016, H. 9, S. 505-508.

Sahmel, K.-H. (2016): Was ist eine gute Pflegelehrerin? Auf der Suche nach pädagogischen Kompetenzen, in: Pädagogik der Gesundheitsberufe, 3. Jg. 2016, H. 2, S. 57-62.

Sahmel, K.-H. / Esse, N. / Schäffner, K. (2016): Prüfungsangst – ein Thema für Pflegepädagogen?!, in: Pflegezeitschrift, 69. Jg. 2016, H. 4, S. 220-223.

Sahmel, K.-H. (2015): Lehrbuch Kritische Pflegepädagogik, Bern 2015 (Hogrefe).

Sahmel, K.-H. (2015): Getrennte Wege nach einer gemeinsamen Grundausbildung, in: Pflegezeitschrift, 68. Jg. 2015, H. 11, S. 646-651.

Sahmel, K.-H. (2015): Rezension: Thomas Behr (Hrsg.): Aufbruch Pflege. Hintergründe – Analysen – Entwicklungsperspektiven. Wiesbaden (Springer – Gabler) 2015, in: Pflege und Gesellschaft, 20. Jg. 2015, H. 4, S. 374f.

Sahmel, K.-H. (2015): Eine Lawine der Altersarmut?, in: NOVAcura. Das Fachmagazin für Pflege und Betreuung, 46. Jg. 2015, H. 5, S.11-15.

Sahmel, K.-H. / Steudter, E. (2015): Der Versuch ist der wahre Idealismus. Über Sinn und Zweck des Idealismus in der Pflegepädagogik, in: PADUA. Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung, 10. Jg. 2015, H. 3, S. 185-191.

Sahmel, K.-H. / Löwenstein, M. (2015): Lernportfolios und Reflexion in der Pflegeausbildung. Überlegungen zum Forschungsdesign, in: Pädagogik der Gesundheitsberufe, 2. Jg. 2015, H. 1, S. 56-66.

Seufert, A. (2017): Digitale Transformation und Controlling: Herausforderungen und Implikationen dargestellt am Beispiel der BASF. In: Gleich, R. / Grönke, K. / Kirchmann, M. / Leyk, J. (Hrsg.): Konzerncontrolling 2020 – Zukünftige Herausforderungen der Konzernsteuerung meistern, Haufe 2017, S. 141-164.

Seufert, A./ Lehmann, P./ Freyburger, K./ Becker, T. (Hrsg.): Tagungsband 12. Symposium Business Intelligence 2016: Status Quo – Chancen und Herausforderungen. Steinbeis Edition, Stuttgart 2017.

Seufert, A. (2017): Der Einfluss aktueller IT-Trends auf das Berichtswesen. In: Schäffer, U. / Weber, J. (Hrsg.): Entwicklungen im Berichtswesen – Best Practice, Herausforderungen und Zukunftsaussichten, in: Schriftenreihe Advanced Controlling Band 93, Weinheim 2017.

Seufert, A./ Treitz, R. (2016): Big Data Analytics als Enabler der digitalen Transformation. In: Hossenfelder, J./ Lünendonk. T. (Hrsg.): Handbuch Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung 2017, Haufe 2016, S. 71-85.

Seufert, A. (2016): Die Digitalisierung als Herausforderung für Unternehmen: Status Quo, Chancen und Herausforderungen im Umfeld BI & Big Data. In: Fasel, D./ Meier, A.: Big Data – Grundlagen, Systeme und Nutzungspotenziale, Springer 2016.

Seufert, A. / Oehler, K. (2016): Controlling und Big Data: Anforderungen an die Methodenkompetenz. In: Controlling & Management Review, 60 (2016) 1, S. 74-81.

Seufert, A. / Oehler, K. / Schmidt, W. (2016): Bedeutung von Big Data für Controller – Chancen der Digitalisierung bei der Umsetzung moderner Wertorientierung. In: Controllermagazin, 41 (2016) 3, S. 62-69.

Seufert, A. (2016): Völlig neue Dimension. In: IS-Report – Meinung und Antwort (2016).

Seufert, A. / Lehmann, P. / Freyburger, K./ Becker, T. (Hrsg.): Tagungsband 11. Symposium Business Intelligence 2015: Status Quo – Chancen und Herausforderungen. Steinbeis Edition, Stuttgart 2016.

Seufert, A. / Bernhardt, N. (2015): Cloud als Option für Data Warehousing ? In: BI Spektrum, 10 (2015), S. 42-47.

Sidki, M. / Boll, D. (2017): Die politische Ökonomie deutscher Landkreise – Eine empirische Untersuchung, Working Paper (in Begutachtung), 2017.

Sidki, M. (2016): Die Fundierung von Asset-Backed-Strukturen – Mehrwert und Risiken aus institutionenökonomischer Sicht, Working Paper (in Begutachtung), 2016.

Sidki, M. / Maier, B. (2016): Banken und Krankenhäuser Jg. 1/2016: Verpasste Chancen durch fehlende Informationen!?, Studienschrift 2016.

Sidki, M. / Maier, B. / Richter, J. / Schlenker, J. (2016): Ohne Strategie kein Erfolg?, in: Zeitschrift KU Gesundheitsmanagement 03/2016, S. 64-67, 2016.

Thomaschewski, D. / Völker, R. (Hrsg.), Nachhaltige Unternehmensentwicklung - Herausforderungen für die Unternehmensführung des 21. Jahrhunderts. Verlag  Kohlhammer Stuttgart 2016.

Thomé, F. (2016): Smart Home Lösungen im Rahmen der energieeffizienten Sanierung und Modernisierung, in: Metropolregion Rhein-Neckar GmbH (Hrsg.): Energieeffizient Sanieren und Modernisieren, Mannheim 2016, S. 28-29.

Unger, A. / Bi, C. / Xiao, Y.-Y.  / Ybarra, O. (2016): The Revising of Self-Control Scale for Chinese College Students. PsyCh Journal 5(2), pp 101-116.

Unger, A. / Yan, J. / Busch, R. (2016): The Relationship between the Zimbardo Time Perspective Inventory (ZTPI) and Violations of Business Ethics in China: To have an Unbalanced Time Perspective Increases the Acceptance of Unethical Business Behavior. Time & Society 0961463X16634723, first published on February 25, 2016 as doi:10.1177/0961463X16634723.

Unger, A. / Papastamatelou, J. /  Giotakos, O. / Athanasiadou, F. (2015): Is Time Perspective a Predictor of Anxiety and Perceived Stress? Some Preliminary Results from Greece. Psychological Studies, 60 (4), pp 468-477.

Unger, A. / Raab, G. (2015): The Dark Side of Globalization and Consumption: How similar are Chinese and German Consumers toward their Proneness to Compulsive Buying? Journal of Asia Pacific Business 16 (1), pp 4-20.

Kontakt

Herr Jürgen Todt

Referent des Präsidenten

Ansprechpartner für Förderer des Deutschlandstipendiums

Ernst-Boehe-Str. 4
D-67059 Ludwigshafen

A 405

 +49 (0) 621/5203-310
 +49 (0) 621/5203-200

juergen.todt@remove-this.hs-lu.de