Der IBA-Studiengang bietet eine hohe Praxisnähe, sodass man sich optimal auf seine berufliche Zukunft vorbereitet fühlt. Internationale Gastprofessoren und die obligatorische Auslandspraxisphase erweitern den Horizont und bereiten Vorfreude auf mögliche weitere internationale Projekte in der Zukunft. Außerdem ermöglichen die kleinen Studentengruppen eine enge Zusammenarbeit mit den Dozenten, was sicherlich ein Vorteil zu üblichen Universitäten darstellt.“ 
Jessica Orth, BASF SE, IBA 14 

Das BIP Programm vereint die praktische Arbeitserfahrung hervorragend mit der Theorie an der Hochschule. Besonders die Internationalität des Studiengangs hat mir gut gefallen. Neben vielen internationalen Professoren aus der ganzen Welt, hatte ich zudem die Chance, 4 Monate im fernen China zu verbringen und interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.
Tim Kleinbauer, BASF SE, IBA 14 

Der Studiengang „IBAIT“ ermöglicht eine zukunftsorientierte und international ausgerichtete Ausbildung. Der größte Vorteil dieses Studiums besteht darin, den erlernten Sachverhalt aus den Theoriephasen in den Praxiseinsätzen unmittelbar anwenden zu können. Zudem bietet der integrierte Auslandsaufenthalt in Shanghai die einmalige Chance, neue Erfahrungen in einem anderen kulturellen Umfeld zu sammeln und sich dabei weiterzuentwicklen. Auch die Betreuung und die enge Zusammenarbeit vonseiten der Hochschule und Unternehmen finde ich besonders gut! 
Michael Ngo, BASF SE, IBAIT 15

Mein duales Studium IBAIT an der Hochschule Ludwigshafen ist für mich die richtige Wahl. Mir gefallen die kleinen Gruppen in den Vorlesungen, die ein effektives Lernen, auch mit Diskussionen und Rückfragen, ermöglichen. Die Professoren haben einen Praxisbezug und vermitteln so den Unterrichtsstoff einprägsam. Im ersten Semester war die Vorlesung Marketing mit einem Gastprofessor aus den USA ein Highlight für mich.
Nikola Braukmüller, SAP SE, IBAIT 16

Das Konzept des dualen „International Business Administration“ Studiums der HS LU in Kooperation mit der BASF SE stellt hohe Anforderungen an die dualen Studenten. An der Hochschule erlernt man wichtige betriebs-, volkswirtschaftliche und sprachliche Kenntnisse von hochqualifizierten, teils internationalen Dozenten. Die fachlichen Kompetenzen können in einem modernen, dynamischen Weltkonzern direkt ausgelebt werden. Einzigartig ist, dass neben den fachlichen auch die persönlichen Kompetenzen vor allem durch das Partnerunternehmen gefördert und entwickelt werden. Highlight und Meilenstein in der individuellen Entwicklung ist der Auslandsaufenthalt in einem  Unternehmen der BASF-Gruppe. Nach Abschluss der IHK-Ausbildung zum Industriekaufmann und des mit 210 ECTS-Punkten akkreditierten Bachelor of Science Studiums, das dadurch auch international großes Ansehen genießt, stehen einem alle Möglichkeiten offen und einem erfolgreichen Berufsleben nichts mehr im Weg.
Christian Scholz, BASF SE, IBA 15

Das duale Studium "International Business Administration" vereinbart ein vollwertiges Bachelor Studium (B.Sc., 210 ECTS) mit dem IHK Abschluss Industriekaufmann, sechs Praktika im Partnerunternehmen und einen durch das Unternehmen organisierten Auslandsaufenthalt. Die universitäre Ausbildung wird durch hochwerte Entwicklungs- und Förderungsmaßnahmen des Unternehmens erweitert. Die gezielte Entwicklung von Methoden- und Persönlichkeitskompetenzen ist für mich ein entscheidender Mehrwert. Dem internationalen Charakter des Studiengangs wird nicht nur durch den Auslandsaufenthalt, sondern auch durch zahlreiche englischsprachige Vorlesungen bei Gastprofessoren aus aller Welt Rechnung getragen. Die meisten Dozenten verfügen über langjährige Praxiserfahrung und verstehen es dadurch, theoretische Konzepte im praxisnahen Kontext zu vermitteln. Nach der Studienzeit von sechs Semestern hat man dadurch deutlich mehr theoretische Qualifikationen und praktische Erfahrungswerte als konventionelle Studenten - das wissen zukünftige Arbeitgeber zu schätzen!
Jan Mar, BASF SE, IBA 15

Am BIP Studiengang an der HS Ludwigshafen schätze ich besonders die Kombination aus der fachlichen Ausbildung während der Semester und den praxisbezogenen Inhalten, die mir in den Einsatzphasen im Unternehmen vermittelt werden. Durch die zusätzlichen Erfahrungen im Auslandspraktikum, sowie den internationalen Einflüssen und Eindrücken durch die Gastprofessoren, sehe ich das Programm als eine gute Basis für das Erreichen meiner beruflichen Ziele in einer globalisierten Wirtschaftswelt an.
Fabian Lux, JT International Germany GmbH, IBA 2015

Daniel Venus
Daniel Venus

Besonders ansprechend an diesem Studiengang finde ich die Chancen, die jedem Teilnehmer des BIP Programmes eröffnet werden.
Dank einer sehr guten fachlichen Ausbildung mit vielen zusätzlichen Weiterbildungsmöglichkeiten und der praktischen Anwendung der erlernten Inhalte im Betrieb bildet dieser Studiengang eine gute Basis für die späteren beruflichen Ziele.
Daniel Venus, BASF SE, IBA 2012

Kathrin Pallus
Kathrin Pallus

My studies are the perfect combination of theory in university and practical experience on the job.
Personal highlight: Studying and working in Shanghai, China!
IBA & IT creates great possibilities!
Kathrin Pallus, BASF SE, IBAIT 11

Susan Klingbeil
Susan Klingbeil

Die Welt von heute ist unglaublich schnelllebig. Da bietet das Studium im Rahmen des BIP-Programms eine solide Basis. Nach dem Abschluss ist man breit aufgestellt und kann in die verschiedensten Bereiche einsteigen. Egal ob Controlling oder HR, in Deutschland oder im Ausland – alles ist möglich!
Susan Klingbeil, BASF SE, IBA 2011

Lukas Hackelsberger
Lukas Hackelsberger

Das IBAIT Programm vereint betriebswirtschaftliche mit informationstechnischen Inhalten, sowie Praxis und Theorie erfolgreich.
Das Studium verspricht 6 abwechslungsreiche und gut gefüllte Semester, engagierte Lehrkräfte und viele Vorteile gegenüber "normalen" Studenten durch die Kooperation mit den Partnerunternehmen.
Und wo sonst gibt es ein bezahltes Auslandssemester in China?
Lukas Hackelsberger, BASF SE, IBAIT 11

Ivo Gosemann
Ivo Gosemann

Die überschaubare Gruppengröße von 24 Studierenden sorgt für eine effektive Lernatmosphäre. Am IBAIT Studium gefällt mir besonders die Möglichkeit das Gelernte aus der Hochschule direkt im Unternehmen einsetzten zu können. Die Kooperation mit dem dualen Partner ermöglicht es außerdem verschiedene Unternehmensbereiche kennen zu lernen und so früh die persönlichen Präferenzen für die berufliche Zukunft zu finden.
Ivo Gosemann, SAP SE, IBAIT 12

Andreas Frank
Andreas Frank

Meiner Meinung nach ist das duale Studium ein optimaler Einstieg in das Berufsleben, sowohl direkt nach dem Abitur als auch als Weiterbildung nach einer bereits absolvierten Berufsausbildung.
Es ist zwar zum Teil anspruchsvoller aufgrund der Kombination von Studium und Praktika, man bekommt jedoch neben dem theoretischen Wissen einen Einblick in das wirkliche Berufsleben. Am Ende stehen einem außerdem alle Möglichkeiten (Arbeiten im Betrieb oder Aufnahme eines Masterstudiums) offen.
Positiv hervorzuheben beim dualen Studium an der Hochschule Ludwigshafen ist die Internationalität der Dozenten, der integrierte Auslandsaufenthalt und die gute Gemeinschaft innerhalb der BIP-Studenten.
Andreas Frank, BASF SE, IBA 2012

Sven Anders
Sven Anders

Das BIP-Programm an der Hochschule Ludwigshafen bietet alles, was man erwarten kann, wenn man sich bewusst für ein duales Studium entscheidet. Besonders gut gefällt mir die Internationalität, die sowohl in den Theorie-, als auch in den Praxisphasen regelrecht gelebt wird. Professoren aus dem Ausland, Vorlesungen auf Englisch und das obligatorische Auslandspraktikum sind da nur ein kleiner Teil der vielfältigen Vorzüge. Der Abschluss des Bachelor of Science, nun mit 210 ECTS-Punkten akkreditiert, ist international sehr angesehen und macht es möglich, dass die BIPs auch nach dem Bachelor in aller Welt zuhause sind. Ich würde mich jederzeit wieder für das duale Studium in Kooperation mit der Hochschule Ludwigshafen und der BASF SE entscheiden, da es mir zahlreiche Chancen gibt und viele Türen geöffnet hat.
Sven Anders, BASF SE, IBA 11

Barbara Auer
Barbara Auer

Wie der Name „International Business Administration“ schon aussagt, ist Internationalität bei dem Studienprogramm einer der wichtigsten Aspekte, der vermittelt werden soll.
Neben dem 4,5 monatigen Auslandsaufenthalt sammelt man in der jeweiligen Firma im Umgang mit Kollegen aus den verschiedensten Ländern, als auch in der Hochschule, die Vorlesungen bei Gastprofessoren aus aller Welt organisiert, Erfahrungen.
Somit erhält man Einblicke in zahlreiche Kulturen aus unterschiedlichen Perspektiven, was neben den vorgetragenen Inhalten sehr interessant ist.
Barbara Auer, BASF SE, IBA 12

Julia Ising
Julia Ising

Die Internationalität des IBAIT Studiengangs zeigt sich nicht nur in den englischsprachigen Vorlesungen bei Gastprofessoren aus der ganzen Welt. Auch in den Praxisphasen, in denen wir verschiedene Bereiche des jeweiligen Unternehmens kennen lernen, arbeiten wir oft mit internationalen Kollegen zusammen. Mein persönliches Highlight war bisher das Auslandssemester (sowohl Theorie als auch Praxis) in China, ich habe dort sehr viele Erfahrungen gemacht, die ich mein ganzes Leben nicht vergessen werde!
Julia Ising, SAP SE, IBAIT 11

Maria Stöcker
Maria Stöcker

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis macht für mich den besonderen Reiz an „IBAIT“ aus. Man kann das, was man an der Hochschule gelernt hat, unmittelbar im Partnerunternehmen anwenden und viel praktische Erfahrung gewinnen.
Maria Stöcker, SAP SE, IBAIT 12

Kontakt

Herr Prof. Dr. Gerhard Raab

Studiengangsleitung

Kathrin Paul

Frau Kathrin Paul
Geschäftsführung

Turmstraße 8
67059 Ludwigshafen

 122

 +49 (0) 621/5203-440

 +49 (0) 621/5203-442

kathrin.paul@remove-this.hs-lu.de

Frau Daniela Röper
Sekretariat

Turmstraße 8
67059 Ludwigshafen

 102

 +49 (0) 621/5203-446

 +49 (0) 621/5203-442

daniela.roeper@remove-this.hs-lu.de