E-Mail Account

Für jeden Studierenden wird bei der Immatrikulation an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein automatisch ein E-Mail-Account angelegt. Dieser Account kann zur Kommunikation intern oder zum Empfang externer Mails genutzt werden.

Bitte beachten Sie!

Den vollen Funktionsumfang, wie er in der Folge dokumentiert ist, funktioniert nur mit den aktuellen Versionen der Browser Internet Explorer,Firefox.
Unter Opera und Chrome sind Menüs / Untermenüs nicht erreichbar!

Die Anmeldedaten für das neue Emailsystem sind identisch mit denen für die PC-Pools (+Wlan, VPN, OLAT über Shibboleth) an der Hochschule. Bitte prüfen Sie über das Passwort Management, ob ihr Zugangskonto noch funktioniert.

Zugang zum Postfach

Der Zugang für Studierende kann nur über den Webbrowser unter folgenden Link erfolgen:     https://webmail.hs-lu.de/owa/

Tragen Sie ihre Anmeldedaten (Matrikelnummer und Passwort) in die Anmeldemaske ein.

Anmeldemaske Exchange Webclient
Anmeldemaske

Automatische Weiterleitung der E-Mail - Pro und Contra

Sicherlich ist es mühselig verschiedene E-Mail Postfächer einzeln auf neu eingegangene Nachrichten abzuprüfen. Da ist schnell mal eine automatische Weiterleitung der eingehenden E-Mails auf ein zentrales Postfach eingerichtet.
Wer pfiffig ist findet auch schnell heraus, wie dies mit den Posteingangsregeln einzustellen ist. Da wir dies nicht unterstützen, geben wir dazu aber keine Anleitung.

Wir raten vor der Nutzung dieser Automatismen ab.

Mitarbeiter der Hochschule dürfen dies generell aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht verwenden!

Es können dabei personenbezogenen Daten über nicht gesichert Kommunikationswege laufen!

  • Das Abrufen und senden der E-Mail zwischen Mailclient und Server ist verschlüsselt bei der Verwendung der Protokolltypen smtps, pop3s, imaps und daher sicher.
  • Die Kommunikation innerhalb der Maildomänen hs-lu.de, studmail.hs-lu.de und oai.de sind sicher.
  • E-Mails die an anderer Maildomainen gesendet werden können über ungesicherte Transportwege gehen und gegebenenfalls mitgelesen werden, sind also unsicher.

Zwischen den meisten Mailserver werden die Daten zwar schon verschlüsselt, also sicher übertragen, aber leider nicht bei allen. Weiterhin sind teilweise die Verschlüsselungsverfahren bei der Übertragung bei einem Teil der Server veraltet und dürfen nicht mehr als sicher angesehen werden. Daher kann eine gesicherte Übertragung nicht zu 100% gewährleistet werden.

Jedes einigermaßen gute E-Mailprogramm hat die Möglichkeit, mehrere Postfächer parallel unter einer Oberfläche zu verwalten. Daher sollte diese Art des Zugangs gewählt werden.

Sie können sich ja nun auch sagen: "Ist mir doch egal, es sind doch meine personenbezogenen Daten die hier versendet werden!". Ja das stimmt nur begrenzt, weil Sie nie ausschließen können, dass doch mal Daten dritter Personen über diesen Kanal laufen.

PRO

  • Ist schnell eingerichtet
  • funktioniert auch noch, wenn das Konto mal gesperrt oder abgelaufen ist

Contra

  • Abhörsicherheit kann nicht garantiert werden
  • E-Mails die weitergeleitet werden, bleiben als ungelesene Kopie im ursprünglichen Postfach, Postfach kann volllaufen
  • Ist das Zugangskonto gesperrt oder abgelaufen, können keine E-Mails abgerufen oder gesendet werden
  • Weiterleitete E-Mails können nicht mit der ursprünglichen Empfängeradresse beantwortet werden

Einrichten Mailclients

Anleitung für das Einrichten unter Outlook 2010 / 2013

Anleitung für das Einrichten unter Thunderbird

Anleitung für das Einrichten unter MacOS

Fehlerbehebung

Fehlerbehebung Fehlende Funktionalität in OWA

Sie benötigen Support?

Dann wenden Sie sich bitte an unser Supportteam:

  E 1062 First Level
  A 309   First Level
rz@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hs-lu.de

Montag bis Freitag:
09:30 - 12:00 Uhr
mittwochs kein Support