Ziel des Studiengangs

Der Studienaufbau, die Studieninhalte und die Studienorganisation der berufsintegrierenden Studiengänge erfüllen vier Zielsetzungen. Dies ist zum einen die Bildungspolitische und wissenschaftliche Zielsetzung. Sie wird realisiert, in dem die Studierenden nach Abschluss des Studiums über einen anerkannten staatlichen Hochschulabschluss verfügen, den sie in Teilzeitform erworben haben. Durch die Zusammenarbeit der Hochschule und der Wirtschaft wird die Praxisnähe wissenschaftlicher Lehre und Forschung verstärkt. Die Pädagogische Zielsetzung wird durch die Verbindung von Studium und praktischer Berufserfahrung erreicht. Dabei findet eine Vermittlung fundierter Fachkompetenz auf breiter betriebswirtschaftlicher Ebene statt. Eine weitere wichtige Komponente stellt die Soziale Zielsetzung dar. Durch die Beibehaltung des Arbeitsplatzes bleibt das Studienrisiko für den Einzelnen begrenzt. Das durch Berufsausbildung und Berufstätigkeit bereits erworbene Fachwissen wird durch Inhalte im Rahmen der der sozialen Kompetenz weiter vertieft. Der Anforderungen der Bildungs- und personalpolitischen Ziele kooperierender Unternehmen nach Fort- und Weiterbildung und individueller Förderung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei Erhaltung gegebener und bewährter Personalausstattung, werden die berufsintegrierenden Studiengänge ebenfalls gerecht.

Durch die breite Ausrichtung der Vertiefungsfächer und nicht die Festlegung auf eine Spezialisierung, welches in der Wirtschaft zunehmend an Bedeutung gewinnt, finden sich die beruflichen Einsatzfelder in allen Bereichen der Wirtschaft, der Verwaltung und im Non-Profit Bereich.

Das Studium ermöglicht berufstätigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit Hochschulzugangsberechtigung nach dem Ausbildungsende einen weiteren höheren berufsqualifizierenden Abschluss auf Hochschulniveau zu erwerben, ohne den Arbeitsplatz dabei aufgeben zu müssen.

Die Studierenden werden nach Abschluss des Bachelorstudiums zur Übernahme anspruchsvoller fachlicher Aufgaben im gesamten kaufmännischen Bereich eines Unternehmens befähigt und erhalten eine adäquate Basis für eine weiterführende berufliche Entwicklung. Der Bachelorstudiengang ist auf eine Zielgruppe ausgerichtet, die im Hinblick auf ihre zukünftige berufliche Entwicklung ihr vorhandenes betriebswirtschaftliches Sparten-Know how in Richtung eines differenziert einsetzbaren Qualifikationsprofils weiterentwickeln will.

Weiterführendes BIS-Studienangebot

Der berufsintegrierende MBA-Studiengang richtet sich an Personen, die bereits einen ersten Hochschulabschluss erworben haben und dies als konsequente Fortsetzung Ihrer Studientätigkeit betrachten, aber nicht länger auf Einkommen verzichten wollen oder an Berufstätige, die nach einigen Jahren reiner Praxistätigkeit, einen weiteren höher qualifizierenden Studienabschluss anstreben und wieder ein Studium aufnehmen möchten, aber ihren Vollzeit-Arbeitsplatz beibehalten wollen bzw. müssen. Kernzielgruppe sind aufstiegsorientierte Mitarbeiter mit unterstelltem Führungspotential in der anspruchsvollen Sachbearbeitung, auch bereits mit Personalverantwortung. 

Der berufsintegrierende MBA-Studiengang wird dabei der Anforderung gerecht, dass der Berufseinstieg früher als in der Vergangenheit erfolgen kann, als auch dem Wunsch von sehr qualifizierenden Studierenden nach formaler Berechtigung zur Promotion.

MBA BIS

Kontakt

Frau Karin Zettler
Geschäftsführerin

Ernst-Boehe-Str. 4
67059 Ludwigshafen

 D206

 +49 (0) 621/5203-127

 +49 (0) 621/5203-362

k.zettler@remove-this.hs-lu.de

Frau Gabriele Dietzer
Sachbearbeiterin

Ernst-Boehe-Str. 4
67059 Ludwigshafen

 D207

 +49 (0) 621/5203-232

 +49 (0) 621/5203-362

gabriele.dietzer@remove-this.hs-lu.de

Besucheradresse BIS

Donnersbergweg 3
(D-Gebäude der HS)
67059 Ludwigshafen