Studienaufbau

Studienaufbau

Das Bachelor-Studium führt in einer Regelstudienzeit
von 3 Studienjahren zu einem ersten qualifizierenden Abschluss. Ein Studienjahr besteht aus zwei Semestern.

Das erste Studienjahr (1. und 2. Semester) wird für fast alle Bachelor-Studiengänge der Hochschule Ludwigshafen ähnlich strukturiert angeboten. Es soll einen soliden Einstieg ins Studium geben und profunde Grundlagen und Methoden der Betriebswirtschaftslehre vermitteln.

Im zweiten und dritten Studienjahr (3. – 6. Semester) wird die berufsqualifizierende und spezialisierende Vertiefung vermittelt, die durch ein Wahlpflichtmodul ergänzt wird und mit der Bachelor-Thesis im 6. Semester endet.

Im 6. Semester wird zusätzlich wahlweise eine Praxisphase oder ein Auslandssemsester durchgeführt.

Studienziel

Studienziel

Der Studiengang Finanzdienstleistungen und Corporate Finance trägt dem bestehenden und zu antizipierenden Bedarf an qualifizierten Jungakademikern mit dem berufsfeldentsprechenden Qualifikationsprofil Rechnung, wobei dieses absichtsvoll nicht auf eine Tätigkeit in den klassischen Finanzdienstleistungsinstitutionen „Bank“ und „Versicherung“ beschränkt wird. Vielmehr wird – ausgehend von einer überwiegend funktionalen Sichtweise (Frage: welche Bedürfnisse in Hinblick auf Finanzdienstleistungen sind zu befriedigen und welche Problemlösungen zu erzeugen?) ein berufsqualifizierendes Profil über das gesamte Feld der Finanzdienstleistungen sowie der Corporate Finance (im Sinne von finanzbezogenen Tätigkeiten in Unternehmen der Industrie, des Handels und der Dienstleistungsbranche) erzeugt.

Es werden den Studierenden die erforderlichen Fähigkeiten vermittelt und auf eine erfolgreiche Tätigkeit innerhalb dieses Einsatzfeldes vorbereitet. Absolventen können ausführende, planende und/oder kontrollierende Aufgaben – sowohl als Arbeitnehmer als auch Selbstständiger – übernehmen. Die Erfüllung der in den vier folgenden Merkmalskategorien angesprochenen Anforderungen ist aus den Modul- und Veranstaltungsbeschreibungen unmittelbar ableitbar.

a) Fachkompetenz

  • Wissen und Anwendungsfähigkeit hinsichtlich Produkten, Prozessen, Problemlösungen und Strukturen des Finanzdienstleistungsmarktes und des Bereichs Corporate Finance
  • Kenntnis zentraler rechtlicher Rahmenbedingungen (insbesondere auch steuerrechtlicher Rahmenbedingungen)
  • Prozessorientierung, Funktionenorientierung (Abschied von einer angebotsorientierten oder institutionellen Sichtweise)

b) Methodenkompetenz

  • Analyseleistung/Analysefähigkeit
  • Beherrschung definierter finanzmathematischer Instrumente und Basistechniken („state of the art“, vorbildliche Praxis, exemplarisch: Bewertung von Vermögensgegenständen und Rechten, Asset Allocation-Ansatz)
  • Technologiekompetenz, z. B. Fähigkeit zur Anwendung unterstützender IT (daher z.B. das Modul „Wirtschaftsinformatik“)
  • Sprachkenntnisse (hierbei insbesondere Englischkenntnisse)

c) Soziale Kompetenz

  • Komplexitätsfähigkeit, Fähigkeit zur Integration interdisziplinärer Kenntnisse
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Stressresistenz

d) Strategische Kompetenz/ Metakompetenz

  • Kenntnis zentraler Treiber der Fortentwicklung der Finanzdienstleistungsmärkte (Technologie, steuerliche Rahmenbedingungen, Wettbewerbssituation, Transaktionskostenreduktion)
  • Entlernfähigkeit

Studieninhalte

Studieninhalte

Mit der zunehmenden internationalen Verflechtung wachsen insbesondere auch die Aktivitäten auf den Finanzmärkten. Dadurch hat das Finanzmanagement in den letzten Jahren immer mehr Gewicht bei der erfolgreichen Unternehmensführung erlangt. In den letzten Jahren haben sich sowohl die Methoden und als auch die Praktiken im Finanzbereich vielfältig verändert. Gerade die Finanzdienstleistungsbranche ist technologielastiger geworden. In den Unternehmen müssen sich die Mitarbeiter, die für den Finanzbereich zuständig sind, immer wieder mit neuen Problemen auseinandersetzen und haben oft Mühe, ihr Wissen auf einem aktuellen Stand zu halten und ihre Aufgaben zeitgemäß zu erfüllen.

Der Studiengang "Finanzdienstleistungen und Corporate Finance" zielt darauf qualifizierte Manager und Mitarbeiter sowohl für den Bereich Banken / Versicherungen als auch Unternehmen, die nicht in der Finanzbranche tätig sind, auszubilden und fokussiert innerhalb des vielfältigen Berufsbildes vor allem auf betriebswirtschaftliche und informationstechnische Fertigkeiten und Kenntnisse, die die Studierenden befähigen sollen, anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben im Bereich der finanziellen Unternehmensführung zu erfüllen.

Das Studienkonzept basiert auf der wertorientierten Unternehmensführung sowie der modernen Theorie der Unternehmensfinanzierung und der Finanzmärkte. Das Studium legt den Schwerpunkt (neben den betriebswirtschaftlichen Grundlagen) hauptsächlich auf die Themen Risikomanagement, Finanzierung, Treasury, aber auch (in geringerem Maße) auf Controlling und Rechnungswesen.

Ziel ist es, die analytischen Fähigkeiten zu vermitteln, die notwendig sind, um komplexe Aufgabenstellungen methodisch und zielorientiert zu bewältigen. Es geht nicht nur um die theoretische Vermittlung von Wissen, sondern auch um die Anwendbarkeit unter Zuhilfenahme von Informationstechnologie (insbesondere ERP Programme). Dabei sollen sowohl aktuelle Fachkenntnisse vermittelt werden als auch neueste Trends im Finanzbereich. Die Studierenden sollen befähigt werden, Probleme zu erkennen und sie kompetent und zweckmäßig lösen zu können.

 

Die Module lassen sich grob folgenden vier Themengebieten zuordnen:

  • Grundlagen (allg. Betriebswirtschaftslehre, VWL, Statistik, Recht):
    Hier erhalten die Studierenden Basiswissen vermittelt, das primär die betriebswirtschaftlichen Funktionen, wie Finanzierung und Investition, Rechnungslegung, betrifft, aber auch Recht (Zivilrecht und handels-/gesellschaftsrechtliche Grundlagen), Mathematik, Statistik und Volkswirtschaftslehre umfasst.
  • Finanzdienstleistungen / Corporate Finance (spez.Betriebswirtschaftslehre) und IT:
    Die Inhalte stellen das wesentliche "Handwerkszeug" für die Studierenden im Beruf dar. Die Vermittlung von Wissen, Verständnis und zielorientierter Anwendung zur Problemlösung stehen hier im Vordergrund. Ergänzt werden diese Inhalte um anwendungsbezogenes Wissen über Informationstechniken (IT) und deren Einsatz (z.B. ERP-Systeme, Grundlagen der Wirtschaftsinformatik).
  • Spezialisierungen:
    Zur individuellen Ergänzung und Vertiefung bietet die HS Ludwigshafen den Studierenden über alle Studiengänge hinweg Wahlpflichtmodule an. Diese bauen auf den Grundlagen auf, die in gleicher Form in allen Studiengängen in den ersten Semestern vermittelt werden und erlauben es, ergänzend zum Hauptfach Themen wie Personal, Unternehmensberatung, Marketing, Controlling oder Logistik zu vertiefen.
  • Organisation & Kommunikation:
    Sowohl die persönliche Weiterentwicklung der Studierenden als auch ihre Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten sind grundsätzlich wichtige Voraussetzungen für ein erfolgreiches Absolvieren des Studiums. Diese Kenntnisse erhalten die Studierenden von Beginn des Studiums an und über die gesamte Studiendauer hinweg u.a. in den Veranstaltungen zum Thema "Soft Skills". In das Studium integriert ist ein optionaler Auslandsaufenthalt bzw. alternativ eine Praxisphase, die im Aus- oder Inland absolviert werden kann. Damit wird den Studierenden die Chance gegeben, entweder ein interkulturelles/internationales Hochschulumfeld kennen zu lernen oder aber praktische Erfahrungen zu sammeln. Zudem sollen die Studierenden befähigt werden, elementare Kommunikationsziele in wirtschaftlichen Kontexten zu erreichen. Dem dienen die Verbesserung der praktischen Sprachkompetenz in der Gemeinsprache sowie der Aufbau wirtschaftsfachsprachlicher Grundkompetenz in Englisch.

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Carsten Pohl

Herr Prof. Dr. Carsten Pohl

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen


 E1021
  +49 (0) 621/5203-350
  +49 (0) 621/5203-111

Carsten.Pohl@remove-this.hs-lu.de

Vorlesungsunterlagen

Assistenz

Christiane Kleinschroth

Frau Christiane Weinerth

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

B310
 +49 (0) 621/5203-314
 +49 (0) 621/5203-114

Christiane.Weinerth@remove-this.hs-lu.de

FIBAA