Vortragsreihe 2017

Vortrag von Herrn Dr. Michael Sturm zum Thema:

Die Krise im Euroraum: Ursachen und Herausforderungen für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank

Im Rahmen des Festvortrags zeichnete Herr Dr. Sturm zunächst den Krisenverlauf seit dem Jahr 2008 nach und erläuterte die einzelnen  Krisenphasen. Der Referent arbeitete dabei aus­führlich heraus, dass es sich nicht um eine singuläre Krise, sondern um sich überlappende Teilkrisen (Finanz-  und Bankenkrise, Staatsschuldenkrise) mit zirkulären Wirkmechanismen und erheblichen Störungen im monetären Sektor handelt.

Die sich aus diesem vielschichtigen Krisenszenario ergebenden Herausforderungen für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wurden von Herrn Dr. Sturm anschließend detail­liert dargestellt. Dabei ging der Referent sowohl auf die Standardmaßnahmen der Geld­politik als auch auf die in der Krise entwickelten Sondermaßnahmen der EZB ein. Da letztere in Politik und Wissenschaft kontrovers diskutiert werden, legte der Referent Wert auf die Fest­stellung, dass diese seiner Ansicht nach alternativlos und mit dem Mandat der EZB ver­einbar seien. Angesichts außergewöhnlicher (Krisen-)Umstände erfordere das Mandat der EZB besondere Maßnahmen. In diesem Zusammenhang betonte Herr Dr. Sturm ausdrücklich, dass die Geldpolitik letztlich nur für das Ziel der Geldwertstabilität verant­wortlich ist und struktu­relle Reformen sowie das Einhalten fiskalischer Regeln (Haushaltsdis­ziplin) auf der Ebene der Mitgliedsstaaten einzufordern ist. Das originäre Ziel der Zentralbank - Preisni­veaustabili­tät -  sei zu jedem Zeitpunkt seit Einführung des Euros erreicht worden. 

An den theoretisch vielschichtigen aber auch für den geldpolitischen Laien gut verständlichen Vor­trag schloss sich eine ausführliche Diskussion mit dem Publikum an. 

 

Bilder der Veranstaltung 2017

Vortragsreihe 2016

Vortrag von Herrn Dr. Carsten Kühl zum Thema:

Quo vadis Europäische Finanzpolitik? Solidargemeinschaft oder Gemeinschaft nationaler Partikularinteressen

Herr Dr. Kühl studierte Volkswirtschaftslehre an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und promovierte am dortigen Institut für Finanzwissenschaft. Nach Stationen im Wissenschaftsministerium und der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund wechselte er als Staatsekretär in das Wirtschaftsministerium. Von Juli 2009 bis November 2014 war er Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz.    

Im Rahmen des sehr interessanten Festvortrags zeichnete Herr Dr. Kühl zunächst die historische Entwicklung bis zur heutigen Europäischen Union nach und betonte ihren Charakter als „Erfolgsmodell“ auf den Ebenen Friedenssicherung, Wohlstandsmehrung und Freizügigkeit. ….

Weiterlesen unter Vortrag von Herrn Dr. Kühl


Bilder der Veranstaltung 2016

Vortragsreihe 2015

Vortrag von Herrn Michael Luderer zum Thema:

Für die Karriere darf man keine Opfer bringen

Überraschend war der Festvortrag von Herrn Michael Luderer (Dipl.-Betriebswirt FH, BA (HONS) European Business Administration). Den zunächst verwirrenden Titel „Für die Karriere darf man keine Opfer bringen“ löste er schnell auf, denn er legte überzeugend dar, dass die Grundlage jeder Karriere die Leidenschaft für seinen Beruf sei. Und mit Leidenschaft, so Luderer, ist das, was Außenstehende vielleicht noch als Opfer bewerten, tatsächlich kein Opfer mehr. Anhand seiner eigenen Vita zeigte Luderer, dass „Brüche“ und vermeintliche „Quereinstiege“ dann keine mehr sind, wenn der eigenen inneren Überzeugung nachgekommen wird und der Karriereweg einem emotionalen Masterplan folgt. In seinem Falle war es die Leidenschaft für komplexe Themen auf dem Gebiet des Change Managements und folgerichtig für Projektarbeit. Konsequenterweise arbeitete er auf verschiedenen Ebenen an solchen Themen, und zwar immer so lange, bis der „Change“ vollzogen war. Ohne Rücksicht auf mögliche Beförderungen wechselte er dann seinen Arbeitgeber, um sich der nächsten Aufgabe zu stellen. Heute ist er Mehrheitseigentümer und Geschäftsführer einer branchenspezialisierten (Banken) Unternehmensberatung (Severn Consultancy, Frankfurt) und tobt sich seit nunmehr 16 Jahren mit Projekten aus – mit einer Leidenschaft, die jeder Zuhörer Herrn Luderer uneingeschränkt abnahm. Ein überzeugendes Beispiel dafür, dass nicht die hierarchische Position Zufriedenheit ausmacht, sondern umgekehrt: Die Zufriedenheit, die entsteht, weil man seiner Leidenschaft folgt, bringt den Erfolg. 


Vortrag von Herrn Luderer


Bilder der Veranstaltung 2015

Vortragsreihe 2014

Vortrag von Herrn Dr. Ulrich Link zum Thema:

Finanzierungshilfen für den Mittelstand im Kontext der Konsolidierung öffentlicher Haushalte

Vortrag von Herrn Dr. Ulrich Link

Bilder der Veranstaltung 2014

Vortragsreihe 2013

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Thomas Ehrmann, Uni Münster zum Thema:

Die Netzwerkorganisationen der Camorra:

Externe Entstehungsgründe und interne Struktur

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Thomas Ehrmann

Bilder der Veranstaltung 2013

Sollten Sie an weiteren Bildern (insbesondere zur Urkundenübergabe) interessiert sein, wenden Sie sich bitte ans BIS-Büro.

Kontakt

Frau Karin Zettler
Geschäftsführerin

Ernst-Boehe-Str. 4
67059 Ludwigshafen

 D206

 +49 (0) 621/5203-127

 +49 (0) 621/5203-362

k.zettler@remove-this.hs-lu.de

Frau Gabriele Dietzer
Sachbearbeiterin

Ernst-Boehe-Str. 4
67059 Ludwigshafen

 D207

 +49 (0) 621/5203-232

 +49 (0) 621/5203-362

gabriele.dietzer@remove-this.hs-lu.de

Besucheradresse BIS

Donnersbergweg 3
(D-Gebäude der HS)
67059 Ludwigshafen