M.A. Soziale Arbeit

Logo M.A. Soziale Arbeit

Der konsekutive Masterstudiengang Soziale Arbeit wird seit dem Sommersemester 2012 am Fachbereich IV der Hochschule Ludwigshafen am Rhein angeboten. Der Studiengang M.A. Soziale Arbeit wurde mit Siegel des Akkreditierungsrates akkreditiert.

Zusätzliche Informationen zum Studiengang können Sie dem Informationsblatt entnehmen (siehe rechte Seitenleiste) oder scrollen Sie auf dieser Seite nach unten.

Aktuelle Informationen

Methodenwerkstätten in MASA 02

Die Methodenwerkstätten in MASA 02 sind für alle Studierenden offen, auch für diejenigen, die MASA 02 bereits absolviert haben. Wenn z.B. durch die Arbeit an der Masterthesis Bedarfe bezüglich Methodenreflexion oder Arbeit mit Daten entstehen, sind Sie herzlich eingeladen, die Lehrenden in MASA 02 anzusprechen, Bedarfe und Möglichkeiten abzuklären und an den Sitzungen teilzunehmen. Die Sitzungstermine werden, sobald bekannt, auf der Homepage des Studienganges und am Schwarzen Brett des Studienganges (im kleinen Gang vor der Aula) bekannt gegeben, sind aber in einigen Fällen auch im Vorlesungsverzeichnis zu finden.

WICHTIG: Bitte informieren Sie sich regelmäßig im Vorlesungsverzeichnis, bei Lehrenden oder auf der Homepage des Studienganges über weitere Termine und mögliche Änderungen

Bisher stehen folgende Termine für die Methodenwerkstätten im WiSe 2017/2018 fest:

MASA 2c1 Methodenwerkstatt II – Auswertung (Andrea Lutz-Kluge), M209/10

Donnerstag, 5.10.2017 – 16:00 bis 20 Uhr

Donnerstag, 2.11.2017 – 16:00 bis 20 Uhr

Donnerstag, 16.11.2017 – 16:00 bis 20 Uhr

Donnerstag, 30.11.2017 – 16:00 bis 20 Uhr

 

MASA 2d1 Methodenwerkstatt III – Schreiben (Karen Wagels), M211

Auftakttermin am Mittwoch, 27.09.2017 (weitere Termine folgen)

 

MASA 2d2 Methodenwerkstatt III – Schreiben (Jörg Reitzig), M113

Mittwoch, 10.01.2018 – 9:00 bis 14:15 Uhr

Freitag, 12.01.2017 – 9:00 bis 14:15 Uhr

(Die Termine für MASA 2c2 und MASA 2c3 und weitere Termine von MASA 2d1 werden noch festgelegt)

 

 

 

Save the date! Zur Situation nicht-heteronormativ lebender Menschen an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein am 16.11.2017

 

Sehr geehrte Damen_Herren, liebe Interessierte,

hiermit laden wir Sie herzlich für den 16.11.2017 an den Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der Hochschule Ludwigshafen am Rhein zu einem Themennachmitttag zur Situation nicht-heteronormativ lebender Menschen ein.

Ab 14.00 Uhr findet im Rahmen des Diversity-Tages der Hochschule Ludwigshafen am Rhein ein Vortrag von Dr. Robin Bauer über sexuelle und Geschlechterdiversität aus queerer Perspektive statt. Ab 16.00 Uhr gibt es die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch über Praxisrelevanz im Workshop von Prof. Dr. Gabriele Dennert zu „Lesben und Schwule im Sozial- und Gesundheitswesen“.

Robin Bauer ist Vertretungsprofessor für Soziale Arbeit an der DHBW Stuttgart, Gabriele Dennert Professorin für Sozialmedizin und Public Health mit Schwerpunkt Geschlecht und Diversität an der Fachhochschule Dortmund.

Um Anmeldung für den Vortrag unter diversity@remove-this.hs-lu.de wird gebeten. Für den Workshop melden Sie sich bitte bei lisa.schlode@remove-this.hs-lu.de an.

Diversity-Tag am 16.11.2017
14 bis 18 Uhr
Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen
Hochschule Ludwigshafen am Rhein

 

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Regina Brunnett
Prof. Dr. Karen Wagels
Lisa Schlode

 

 

Studienziel

Das Studium erweitert und vertieft die im ersten Studienabschluss (Bachelor- oder Diplomabschluss) erworbenen (fach)wissenschaftlichen, forschungs- und handlungsmethodischen Kenntnisse und Kompetenzen und befähigt zu einer wissenschaftlichen Durchdringung des Tätigkeitsfeldes Soziale Arbeit und zur eigenständigen und umfassenden Durchführung von Projekten der anwendungsorientierten Praxisforschung im Feld ‚Soziale Arbeit‘.

Der Studiengang qualifiziert insbesondere für Stellen

  • im Bereich der Projektleitung, -entwicklung, -durchführung und -auswertung, insbesondere auch in der Zuständigkeit der konzeptionellen Weiterentwicklung eines Aufgabenbereichs im Feld Sozialer Arbeit,
  • als Fachreferentin/ -referent in Einrichtungen und Verbänden der Sozialen Arbeit,
  • als wissenschaftliche Mitarbeiter/ -innen und Stabsangestellte in Einrichtungen und Verbänden der Sozialen Arbeit, Non-Profit-Organisationen, Hochschulen, in der Sozialadministration und im Bereich der Wirtschaft.

Master-Studiengänge eröffnen den Zugang zum höheren Dienst. Sie eröffnen darüber hinaus den Zugang zur Promotion. Durch Kooperationsvereinbarungen mit Universitäten wird der Weg für Master-Absolventen in die Promotion erleichtert.

Studienorganisation und -aufbau

Das Studium ist als 3-semestriges Vollzeitstudium konzipiert. Es ist modular aufgebaut und umfasst insgesamt 6 Module.
Der Studiengang besteht aus einem methodologisch-methodischen Strang (Modul 1: Forschung und Theoriebildung in der Sozialen Arbeit und Modul 2: Angewandte Praxisforschung) und einem inhaltlich-theoretischen Strang (Modul 3: Subjektorientierte Perspektiven und Soziale Arbeit, Modul 4: Sozialpolitische, gesellschaftliche und institutionelle Bedingungen/ Wechselwirkungen der Sozialen Arbeit und Modul 5: Praxis und Theoriebildung Sozialer Arbeit – Reflexion und Öffnung). Das Studium schließt mit der Masterthesis ab (Modul 6: Masterthesis und Sozialforschung).


Ausführlichere Informationen finden Sie im  Modulhandbuch sowie im  Studienverlaufsplan.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird den Absolventinnen und Absolventen der akademische Grad "Master of Arts (M.A.)" verliehen.

Studieninteressierte / Bewerber_innen

Bei Fragen zum Bewerbungsprozess finden Sie als Studieninteressierte beim Bewerbungsmanagement die notwendigen Informationen und Kontakte des StudierendenServiceCenters (SSC).

Hier finden Sie zudem in der Tabelle unter "Soziale Arbeit (M.A.)" alle Informationen zu den Bewerbungs- und Antragsunterlagen. Auf dieser Seite steht Ihnen dann auch der Link zur Onlinebewerbung zur Verfügung (das Portal wird frühestens Mitte, spätestens jedoch Ende November geöffnet). Da im Masterstudiengang Soziale Arbeit nur einmal jährlich zum Sommersemester immatrikuliert wird, ist der Bewerbungsschluss stets der 15.01.

Sollten Sie inhaltliche Fragen zum Studiengang haben (Aufbau, Praktika, Unterstützungsangebote während des Studiums etc.), so wenden Sie sich an die Fachberatung (Kontakt siehe rechte Seitenleiste).

Studierende

Alle Informationen für Studierende im ersten Semester finden Sie auf der Erstsemesterinformationsseite.

Allgemeine Informationen für Ihr Studium (Ansprechpartner_innen, Auslandstätigkeiten, Bibliothek, Studierendenvertretung etc.) erhalten Sie hier.

Für die studiengangsspezifische Seite für Prüfungsangelegenheiten klicken Sie bitte hier.

Bei Nachfragen oder individuellen Beratungsbedarf wenden Sie sich einfach telefonisch, per E-Mail oder persönlich bei der Studienfachberatung (Kontakt siehe rechte Seitenleiste).