Studienreisen

Der Fernstudiengang MBA Unternehmensführung bietet den Studierenden in regelmäßigen Abständen die Möglichkeiten einer Studienreise oder Teilnahme an einem Workshop an!

 

NETZWERK-REISE IN „DIE FABRIK DER WELT“

.
.
.
.

In der Zeit vom 28.9 bis zum 08.10.2018 hielt sich eine Gruppe von MBA-Studierenden der MBA Fernstudiengänge Internationale Betriebswirtschaftslehre und MBA Unternehmensfüh-rung sowie der betriebsintegrierende Studiengang Betriebswirtschaft unter der Führung von Prof. Rainer Busch, Dr. Alexander Unger, Eva Nefen und Christian May in der Provinz Gua-ngdong, China auf. Bei dieser Reise handelt es sich nach 2012, 2014 und 2016 den vierten Besuch einer MBA-Gruppe bei unseren Netzwerkpartnern in China. Die Region um die 11 Millionen umfassende Stadt Guangzhou ist ein bedeutender Industrie- und Handelsstandort („Fabrik der Welt“) im Perlfluss-Delta, zu dem auch die Großstädte Hongkong, Shenzen, Dongguan, Foshan, Jiangmen, Huizhou, Zhongshan und Zhuzai gehören. Auf einer Fläche von der Größe Baden-Württembergs leben über 100 Millionen Menschen. Guangdong ist mit 104,30 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Provinz Chinas. Die Studierenden aus Ludwigshafen diskutierten im Rahmen eines Besuchs der MBA Business School der Guangdong University of Economics and Finance mit ihren Kommiltonen beispielsweise über die Konsequenzen der Globalisierung im Kontext des Handelsstreits zwischen China, USA und Europa, die Besonderheiten beim Aufbau von Beziehungen in China. Der Vertreter der AHK in Guangdong, Mark Piesberger, berichtete über die gravierenden Veränderungen im institutionellen Umfeld, denen sich deutsche Unternehmen in dieser Provinz Kanton zu stellen haben. Als sehr interessante Gesprächspartner standen bei diesem Besuch erneut die Gründer des Start-ups „Airparking“ (Entwickler eines Parkraum-Bewirtschaftssystems) aus Guangdong zur Verfügung. Ein weiterer Höhepunkt des Aufenthaltes unserer Gruppe war der Besuch des chinesischen Internetgiganten Tencent (WeChat, QQ); zahlreiche Entwicklungen im Bereich derTechnologie sowie der sozialer Medien bildeten hier die Gesprächsgrundlage. Im Mittelpunkt des Besuches standen zudem sowohl formelle Gespräche mit Unternehmern aus der Möbelbranche über die Vermarktungsmöglichkeiten in Europa, aber auch die Her-ausforderungen im Umweltbereich, aber auch gemeinsame (informelle) Abendessen (mit all ihren „kulturgeleiteten Herausforderungen“). Abschließende Stationen der Reise waren Macau sowie Hongkong. 
Ein Eindruck von Felix Stauder, der momentan den MBA Fernstudiengang Internationale Betriebswirtschaftslehre belegt: "Die Netzwerkreise nach China war für mich ein absolutes Highlight im Rahmen meines MBA-Programmes. Das Treffen mit chinesischen Start-Ups sowie bereits etablierten Unternehmen gaben einen prägenden Einblick in die chinesische Unternehmenskultur. Beim abendlichen  Businessdinner mit  den Unternehmern konnten die Gespräche in lockerer Atmosphäre fortgesetzt werden. Die Gesprächsrunden mit chinesischen Studierenden u.a. über Themen wie Globalisierung, Handelskriege und Umweltschutz waren sehr aufschlussreich. Faszinierend  war zudem das Kennenlernen der chinesischen Kultur insbesondere auf Lantau Island sowie das dynamische Leben in Guangzhou, Hongkong und Macau. Die starke Organisation und das tolle Miteinander innerhalb der Reisegruppe machten China zu ein einem unfassbar beeindruckenden Erlebnis."
 

Internationale Studienreise nach China vom 03.12. bis 11.12.2016

Erfahrungsbericht von Markus Brahmann:
"Die im Zuge des fachübergreifenden Studiums „MBA Unternehmensführung" durchgeführte Studienreise nach China, hat sich als besonderen Mehrwert für mich als teilnehmenden Studenten dargestellt. Die Veranstaltungen an der Universität Fuzhou, der Austausch mit den teilnehmenden Unternehmen und besonders die Menschen und deren Kultur, haben einzigartige Impressionen hinterlassen.
Zum einen konnten gute erste Eindrücke über den Aufbau geschäftlicher Netzwerke in China gewonnen werden, zum anderen bot sich eine hervorragende Gelegenheit mit Unternehmensvertretern und Führungskräften ins Gespräch zu kommen. Die Erfahrung die eigene, zum Teil fremdbestimmte, Wahrnehmung eines Landes, dessen Kultur und Geschäftsgebaren neu zu erleben runden diese Reise ab.
Ich kann jedem Studierenden die Teilnahme an solchen Veranstaltungen sehr empfehlen."

Feedback von Andrej Jackzentis, Executive MBA-Absolvent/ General Management:
"Fazit: "Yes have" - Alles in allem eine Fachstudienreise nach China die in seiner Organisation und Ausführung überaus gelungen war und von den Eindrücken sowie Einblicken lange seines Gleichen sucht. An dieser Stelle nochmals ein ganz besonderer Dank an Frau Eva Nefen als Organisatorin und Prof. Dr. Rainer Busch als Leiter der Gruppe. Meiner Meinung nach konnte hier mit großem Engagement und Weitblick eine erstklassige Wissensvermittlung in die Bereiche von Mensch, Kultur, Unternehmen und Land mit einem unüberschaubaren Potential ermöglicht werden. Ich wünsche mir, dass vielen Studenten diese Erfahrungen zuteilwerden und an den folgenden Reisen teilnehmen." Das komplette Feedback lesen Sie hier.

Chinareise Dezember 2014:

Der Fernstudiengang MBA Unternehmensführung bietet den Studierenden in regelmäßigen Abständen die Möglichkeiten einer Studienreise oder Teilnahme an einem Workshop an.

In der Zeit vom 10. bis 14.04.2016 hielten sich Prof. Dr. Rainer Busch, Prof. Dr. Andreas Gissel, Dr. Alexander Unger, drei MBA-/ Master-Studierende sowie Eva Nefen zu Gesprächen an der ENCG/ Université Hassan II de Casablanca auf.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Bericht.

Die Besucher aus Ludwigshafen                                Unternehmensbesuch
mit den Gastgebern Nabil Benchekroun
und Karim Gassemi

Ein Eindruck eines MBA Studenten über den Workshop “Teaching, Research, Transfer at HSLU / ENCG“ in Casablanca, Marokko, der vom 07.06. – 10.06.2015 stattgefunden hat:

„Marokko - Der Schwerpunkt der Fachstudienfahrt, lag in der Darstellung des Entrepreneurship und der interkulturellen Kommunikationskompetenz. Der Besuch in Casablanca hatte sehr großen Erfolg. Die Präsentationen verschiedener Unternehmen waren der Kern der Veranstaltung. Die Bereiche des Offshoring, Medical-/Pharmaindustrie, sowie die Food- und Beverageindustrie, konnten sehr interessant vermittelt werden. Durch die Firmenbesichtigung wurden eindrucksvolle Einblicke gewonnen. Netzwerkbildung war der Schlüssel der Veranstaltung, was eine weitere künftige Zusammenarbeit ermöglichen und deutlich erleichtern kann.

Fazit: Ein in allen Punkten gelungener Workshop, der unbedingt wiederholt werden sollte, der die Kooperation der ENCG Casablanca/ HS LU vertieft und uns Studenten außergewöhnliche Möglichkeiten im Wissenstransfer bietet."

Weitere Informationen finden Sie in dem Bericht

 

Am 10.12.2014 traf Prof. Rainer Busch im Rahmen der Begleitung einer Gruppe von MBA-Studierenden unserer Hochschule mit dem Vizepräsidenten der Fuzhou University, Fuzhou, China, Prof. Zhigang Huang zusammen. Die FuDa ist langjähriger Partner der Hochschule Ludwigshafen. Fuzhou (6,5 Millionen Einwohner) ist die Hauptstadt der sich im Südosten Chinas befindlichen Provinz Fujian (36 Millionen Einwohner). Darüber hinaus ist Fujian Partnerprovinz von Rheinland- Pfalz. Im Mittelpunkt des Gespräches mit Prof. Huang standen die Ansatzpunkte einer Kooperation im Bereich „Entrepreneurship“. (Hier Link zum Besuch).

Neben zahlreichen kulturellen Aktivitäten standen in der Zeit vom 5. bis zum 14.12.2014 unter der Führung von Rainer Busch, Anja Hausmann und Ai-Ming Gao an der Fuzhou University in Fuzhou, China,  folgende Vorträge (gemeinsam mit chinesischen MBA-Studierenden) und Unternehmensbesuche auf dem Programm: (hier der Link zum Bericht

  1. Lehrveranstaltung „Management Challenges of German Companies in China“ (Prof. Busch)
  2. Lehrveranstaltung „Chinese Management“ (Prof. Cao)
  3. Lehrveranstaltung „Chinese Culture“ (Prof. Lu)
  4. Lehrveranstaltung „Chinese Economic Development“ (Prof. Tao)
  5. Diskussionsveranstaltung mit Professoren und Studierenden an der Huaqiao University in Xiamen
  6. Besuch eines BMW-Autohauses in Fuzhou
  7. Besuch der Daimler-Benz-Van-Fertigung in Fuzhou
  8. Besuch einer Fertigungsstätte des weltgrößten Herstellers von Monitoren TPV in Fuzhou
  9. Besuch des rheinland-pfälzischen Schokoladenherstellers WAWI in Xiamen
  10. Besuch des norwegischen Herstellers von Technologien zur automatisierten Rücknahme und Weiterverarbeitung von Wertstoffen in Xiamen

Kontakt

Frau Eva Nefen
Geschäftsführerin

Ernst-Boehe-Straße 15
67059 Ludwigshafen

 E114a

 +49 (0) 621/5203-159

eva.nefen@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hs-lu.de

 
 
 

Qualitätssiegel

AQAS Akkreditierung Siegel
Der MBA Unternehmensführung ist durch AQAS (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) akkreditiert.
Alle Bewertungen zum Fernstudium