Über die Toolbox: Informationen zum Einstieg

Die Heterogenität der Studierenden konfrontiert Lehrende mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen, Bedarfen und Erwartungen an Lehrinhalte und Didaktik. Die Toolbox für gute Lehre in einer vielfältigen Studierendenschaft  setzt hier an. Sie bietet Lehrenden eine Analyse, welche Aspekte der Diversität in der Lehre besonders relevant sind und wie übliche Lehrformate, Methoden und Prüfungen lernrelevante Diversität berücksichtigen.

Die Toolbox entstand aus der Idee von Prof. Dr. Jutta Rump, das Thema Diversität in der Lehre für Professorinnen und Professoren und andere Lehrkräfte zu analysieren und aufzubereiten. Das Konzept sowie die Texte der Toolbox wurden von der Abteilung Studium und Lehre der Hochschule Ludwigshafen (Imke Buß, Petra Schorat-Waly) und vom Institut für Employability (Prof. Rump, Melanie Schiedhelm, Janina Kaiser) gemeinsam entwickelt.

Der Vortrag von Imke Buß "Lernrelevante Diversität: Theoretische Eingrenzung und praktische Berücksichtigung" wurde am 8.11.2017 an der Universität Graz im Rahmen des „Highnoon – Didaktik zu Mittag“ aufgezeichnet.

Er bietet eine gute Übersicht über das theoretische Konzept der lernrelevanten Diversität sowie die Dimensionen Lernstrategien und selbstgesteuertes Lernen. Außerdem wird das Veranstaltungsformat Lernteam-Coaching in Bezug auf Aspekte der lernrelevanten Diversität reflektiert und der Aufbau der Toolbox erklärt.

"Lernrelevante Diversität: Theoretische Eingrenzung und praktische Berücksichtigung"